Volles Haus in der Bücherei

(Cadolzburg) Das Bilderbuchkino im Vorleseclub der Cadolzburger Bücherei war ein voller Erfolg. Viele kleine Leserinnen und Leser waren mit ihren Muttis unserer Einladung gefolgt. Gebannt folgten sie den Bildern und lauschten Frau Klingner, die die Geschichte vom Bären und vom Siebschläfer und deren Tauschgeschäften vorlas. Unterdessen konnten die Mütter bei einer Tasse Kaffee und selbstgebackenen „Frühlingskeksen“ plauschen, Zum Abschied bekam jedes Kind noch einen kleinen Schokohasen der Firma Riegelein. An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich für deren Spendenbereitschaft bedanken.  Am Dienstag, den 17. April geht es um „Bienen – kleine Wunder der Natur“. Nach dem Vorlesen säen wir Blumensamen in kleine Töpfe. Dazu möchten wir schon jetzt recht herzlich einladen.(Ihr Cadolzburger Büchereiteam)

Die Wiesentaler gehen auf Tournee

Nach 6 tollen Aufführungen im März in Cadolzburg kommen die Wiesentaler nun erstmalig zu einem Gastauftritt nach Tuchenbach! Am Sonntag, den 15. April 2018 spielen sie um 19.00 Uhr den 3-Akter „Pension Hollywood“ im Gasthof zum Weißen Lamm, Hauptstr. 20 in Tuchenbach. In einer kleinen Pension findet sich ein illustres Völkchen ein: Wirt und Wirtin, ihre schrulligen Schwestern, ein wiedergeborener Indianer, ein Vogelkundler, eine Dessousverkäuferin und ein Polizist. Und dazu kommt noch das Pärchen, das in der Pension vermeintlich einen Hollywood-Film drehen will... Kartenreservierung bei Familie Kalb im Gasthof zum Weißen Lamm, Tel.Nr.:0911-751174 oder 0170-2425731.

Nürnberger Symphoniker spielen Nisha

(Cadolzburg) Auch die neue Musical-Produktion der Cadolzburger Burgfestspiele „Nisha“ (von F. Stiegler & M. Lange) wird wieder von den Nürnberger Symphonikern unterstützt. Das renommierte Orchester, das nicht nur in der Metropolregion, sondern weltweit Konzerte gibt, wurde 1993 mit einem Grammy für die Filmmusikeinspielung zu „The Beauty and the Beast“ ausgezeichnet, die Krönung einer „Hollywood-Connection“, die bis in die 50er Jahre zurückreicht, als das Orchester die Soundtracks von „Ben Hur“ und „Quo Vadis“ aufnahm. Die Musicalkompositionen des Fürther Musikers, Matthias Lange, klingen immer wieder nach großer Filmmusik, die natürlich von dem erfahrenen Orchester bestens im Studio umgesetzt wird. Die druckfrischen Noten auf den Pulten der 55 Orchestermitglieder wurden in 2 Studiotagen im Streetlife-Studio aufgenommen. Von der Harfe über die Tuba, von der Oboe bis zur Pauke, war das komplette Aufgebot der besten klassischen Musiker der Region vertreten. Die Zusammenarbeit zwischen Komponist Lange, Dirigent Christian Hutter und Toningenieur Roland Häring funktionierte bestens, so dass in dem modernen Studio in Steinach bei einer angenehmen Arbeitsatmosphäre wieder emotionale Musik entstanden ist, die am 21.6.18 bei der Premiere im Burghof das erste Mal von den Cadolzburger Burgfestspielen auf die Bühne gebracht wird.  Musicalkarten gibt es im Reisebüro am Marktplatz-Cadolzburg, in den üblichen Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.reservix.de.(Bildnachweise: Matthias Schäfer)

Viel Spaß mit den Wiesentalern

(Cadolzburg) An sechs Abenden erfreuten die „Wiesentaler“ im Saalbau Friedenseiche mit ihrem neuen Stück das Publikum. Der Bauernschwank in drei Akten von Erich Koch trug den Titel.“ „Pension Hollywood“. Regie führte Georg Knorr. Wieder einmal eine Geschichte mit vielen Irrungen und Wirrungen, Verwechslungen und lustigen Dialogen. Irgendwo in Cadolzburg gibt es die Pension Burgblick, geführt von Hubert und Sofie. Er trinkt gern einen über den Durst und sie feiert mit ihren ledigen Schwestern, Martha und der schwerhörigen Lotte schon zum 3. Mal ihren 49. Geburtstag. Dazu gesellen sich die flotte Lydia, Vertreterin für feinste Damenunterwäsche, die mit jedem Mann anbandelt und der vergeistigte Vogelkundler, Dr. Otto Honigmund. Hinzu kommt noch Max, der sich wie ein Indianer kleidet, da er glaubt, im vorherigen Leben ein solcher gewesen zu sein und nun zu sich selbst finden will. Spannend wird es, als die beiden Gauner Tina und Bruno nach einem Banküberfall Unterschlupf suchen, das erbeutete Geld in einer Truhe verstecken und den anderen weismachen, dass sie hier einen Kriminalfilm drehen wollen. Jetzt laufen alle zur Höchstform auf, denn jeder will mitspielen und sieht sich schon als Star in Hollywood. Als Detektiv Kurt Schnüffel auftaucht, der den Räubern auf der Spur ist, spitzt sich das Ganze zu. Plötzlich ist das Geld verschwunden und es gibt eine Menge Turbulenzen bevor die Gangster überführt werden und sich glückliche Paare finden. Aber wie schön, am Schluss lösen sich alle Probleme in Wohlgefallen auf! Mitgespielt haben: Brigitte Werner, Eva -Maria Bogendörfer, Thomas Krug, Wolfgang Rosner, Valentin Gleisberg, Beatrice Blankenberg, Werner Renninger, Manfred Öchsner, Hildegard Besendörfer und Christine Besendörfer. Es war wieder einmal von Anfang bis Ende eine sehr vergnügliche Vorstellung, bei der es viel zu lachen gab. Die Spieler waren mit Begeisterung im Einsatz und brachten Humor, Witz und Spannung in das Geschehen. Oft gab es Szenenapplaus, besonders für die tollen Tanzvorführungen der drei Schwestern. Am Schluss zeigten die Zuschauer mit einem großen, wohlverdienten Beifall, wie sehr es ihnen gefallen hatte. (UE)

Musik zur Zeit Friedrichs des Großen

In einer Kooperation mit der Schlösserverwaltung Bayern hat die J.G. Pisendel-Gesellschaft das Cicerone Ensemble eingeladen. Ein kammermusikalisches Konzert mit drei Barockspezialisten in der Hohenzollernburg Cadolzburg, am  Samstag, den 7. April 2018 um 19.30 Uhr. Das Trio präsentiert in den historischen Gemäuern die Musik in der Zeit Friedrich des Großen. Wie klang die höfische Musik der Hohenzollern in der Barockzeit? Es ist bekannt, dass der König selbst ein begeisterter Flötist war. In diesem Konzert hören Sie Musik vom Flötenlehrer seiner Majestät,  J.J. Quantz und seinen Zeitgenossen. Das „Cicerone Ensemble“ musiziert auf historischen Instrumenten, Traversflöte, Cembalo, Barockvioloncello und verzaubert durch seine authentischen Interpretationen. Kartenvorverkauf im Rathaus Cadolzburg (09103-509 36) und im Historischen Museum Cadolzburg. Weitere Infos unter www.pisendel.de

Musealer Fotowalk im HMC

Im Historischen Museum Cadolzburg (HMC) am Pisendelplatz 1, zeigen ab Mittwoch, 28. März, neun Fotografen vielfältige Impressionen aus der Marktgemeinde. Sie alle waren Teilnehmer des „1. Cadolzburger Fotowalks“ im Herbst 2017. Im Frühling 2018 nun wird mit ihren Werken die erste HMC-Foto-Sonderausstellung eröffnet. Der rote Teppich für den musealen Fotowalk ist ausgerollt. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, ihn abzuschreiten und Cadolzburg in Bildern neu zu entdecken. Wer ein Favoriten-Foto hat, darf für dieses abstimmen. Das Bild mit den meisten „gefällt mir“ wird im Rahmen der Finissage prämiert. Die findet statt am Mittwoch, 2. Mai, ab 19 Uhr.  Öffnungszeiten des Historischen Museums Cadolzburg und damit der Foto-Sonderausstellung: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 17 Uhr. www.museum-cadolzburg.de

Anzeigen