Wie werden wir alle in Zukunft satt?

Im Rahmen der Kinoreihe „Agenda 2030“ Fairtrade-Landkreis Fürth in Kooperation mit der Steuerungsgruppe Fairtrade-Gemeinde Cadolzburg zeigen wir am Freitag, den 23. Februar 2018 um 19 Uhr, im Betriebshof Gemeindewerke Cadolzburg, Egersdorfer Str. 64, den Dokumentarfilm „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt ?“ Kurzinhalt: Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an? Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter ValentinThurn sucht weltweit nach Lösungen. Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie wir verhindern können, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung knapper Ressourcen die Grundlage für ihre Ernährung zerstört, erkundet er die wichtigsten Grundregeln der Lebensmittelproduktion. Er spricht mit Machern aus gegnerischen Lagern, der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, trifft Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besucht Laborgärten und Fleischfabriken. Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung und Handlungsbedarf macht der Film klar, dass es nicht weitergehen kann wie bisher. Auf der Reise um die Welt werden verschiedene Formen der Landwirtschaft thematisiert und unterschiedlichste Ansätze, wie die Probleme gelöst werden könnten, vorgestellt. Danach steht Frau Gisela Volz, Mission Eine Welt Nürnberg für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Anzeigen