Herzlichen Dank an die vielen Sponsoren

(Cadolzburg) Am Samstag den 22.07. fand der traditionelle KFZ-Klinik-Cup der E2- und E3- Jugend des TSV Cadolzburg statt.  Bei besten äußeren Bedingungen traten 12 Mannschaften in 2 parallelen Turnieren an und boten tollen, teils hochklassigen Fußball. Es gab eine große Tombola zu Gunsten der beiden Jugendmannschaften, bei der diesmal sogar ein Rundflug,  gestiftet vom Gasthaus "Zum grünen Tal"  in Seckendorf,  zu gewinnen war.  Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an ALLE Sponsoren,  die uns mit ihren Sachspenden unterstützt haben.  Unser besonderer Dank gilt natürlich der KFZ -Klinik,  die dieses Jahr, statt Pokalen,  den jungen Kickern coole T-shirts spendierte. Ganz herzlichen Dank auch an Lothar und Ines Pelger von der Schloss Apotheke, die es der E-Jugend ermöglichten, in nagelneuen Trikots anzutreten. Bedanken möchten wir uns natürlich auch bei allen Eltern und Großeltern die uns so tatkräftig unterstützt haben. (Jörg und Sabine Krusche)

D1 Jugend auf Abschlussfahrt

(Aschau) Die D1 Junioren ließen die 2016/17 Saison vom 8. bis zum 9. Juli in Aschau am Chiemsee entspannt ausklingen. Die Fußballmannschaft der SG Cadolzburg/Ammerndorf fuhr am 8. Juli vom Bahnhof Cadolzburg um 7.30 Uhr nach Aschau am Chiemsee los. Nach ca. 3 Stunden Fahrt gelangten die Jungs am Aktiv-Hotel in Aschau an. Dort angekommen, ging es gleich weiter zu ,,Parker Outdoor“,wo sie mit Currywurst und einem Freigetränk versorgt wurden. Danach mussten sie kräftig beim Floßbau anpacken. Die Mannschaft wurde in zwei Gruppen eingeteilt, welche jeweils ein Floß selbst kreieren und bauen mussten. Mit den Booten wurde dann der Chiemsee erklommen und ein Schatz geborgen. Nach einer langen Nacht und vielen Fußballmatches unter den Jungs machten sie sich trotz viel Spaß wieder auf den Heimweg. Voller Eifer startet die SG ab September in die neue Saison und hat hoffentlich dank des ,,Nürnberger Spielkartenverlags“ mit neuen Bällen viel Erfolg. (Tim Schneider & Benjamin Pelger für den TSV Cadolzburg)

Jugendkart-Slalom des MSC Deberndorf

(Cadolzburg) Der 22. DMV Jugendkart-Slalom des MSC Deberndorf war wieder ein voller Erfolg, trotz des neuen Standorts der Veranstaltung. Wegen der starken Benutzung des Cadolzburger Höhbucks durch die Burgmuseums-Besucher wich der MSC auf den Parkplatz der Firma PVL aus, der bisher nur aus Trainingsmöglichkeit genutzt wurde und nun, dank der PVL-Firmenleitung, auch für die eigene Veranstaltung zur Verfügung stand. Bei perfektem Wetter starteten die ersten beiden Altersklassen in die anspruchsvolle und für Außenstehende sehr komplizierte Fahrstrecke, was auch im Laufe des Tages durch die vielen Pylonen-Fehler sichtbar wurde. Durch den weniger zur Verfügung stehenden Platz als früher, mussten die zu durchfahrenden Figuren mehrmals und in verschiedener Reihenfolge durchfahren werden. Jeder Starter musste sich die Fahrstrecke vorher bestens Einprägen, in dem er die ausgehängte Streckenskizze liest und vor dem Start die 15 min. nutzt, um zu Fuß die Strecke zu begehen. Denn falsches Befahren der Strecke wird mit 10 Strafsekunden zur Fahrzeit addiert. In der Klasse 3 (12-13J.) klappte es dieses Jahr wieder besonders gut für Christina Kiesl vom MSC Deberndorf.Mir 1 Pylonen-Fehler im 1 Lauf fiel sie hinter ihren direkten Konkurrenten in der Mittelfränkischen Meisterschaft gleich mal zurück, der Fehlerlos blieb. Im 2. Lauf dann ging es an die Nerven, die meisten Top-Fahrer machten Fehler, auch Christina, aber mit einer Top-Zeit gelang es ihr trotzdem den Heimsieg und Platz 1 zu holen. Sie ließ alle ihre 14 männlichen Starter hinter sich und schaffte somit auch die Quali zu den Endläufen der Bayerischen Meisterschaft.Der Sieg in den Klassen 4 und 5 ging jeweils an den MSC Röthenbach. Für die  weiteren Fahrer des MSC Deberndorf klappte es dieses Jahr nicht so gut, Jasmin Hiltner erreichte einen guten 7. Platz und für Tim Dale Lerch reichte es zu Platz 11. Eine unfallfreie und spannende Veranstaltung fand so ihr Ende und die meisten mittelfränkischen Teilnehmer traten voll des Lobes für den Tag, die Heimreise an. Großer Dank gebührt der Firma PVL aus Cadolzburg für ihre Unterstützung und den Helfern des MSC Deberndorf.

Saisonabschluss der Faustballer

(Cadolzburg) Am 23.07.2017 fand neben dem Tuchercup noch der letzte Spieltag der Faustballer auf dem Sportgelände des TSV Cadolzburg am Deberndorfer Weg statt. Beide Männermannschaften belegten vor dem Spieltag Platz 1 und 2 und mussten sich bislang lediglich ein Mal der jeweils anderen Mannschaft geschlagen geben. Die Zweite lag hierbei dank eines besseren Satzverhältnisses von plus 1 vor der Ersten. An dem Spieltag, welcher zunächst mit leichten Regenschauern und einem nassen Rasen begann, kämpften beide Mannschaften nochmal um jeden Punkt und es ging heiß her, da sich keiner Fehler erlauben durfte. Zunächst konnten beide Mannschaften ihre erste Partie klar für sich entscheiden. Cadolzburg 1 gewann gegen Mauk beide Sätze klar mit 11:7 und 11:9 und Cadolzburg 2 gegen Schwabach 2 mit 11:5 und 11:9. Im nächsten Spiel der zweiten Mannschaft gegen Mauk passierte es dann doch. Der erste Satz konnte zunächst mit 11:6 gewonnen werden. Den zweiten Satz verlor man dann jedoch unnötig mit 7:11. Wie unnötig der Satzverlust war merkte man im dritten Satz, da dieser überlegen mit 11:2 gewonnen wurde. Da Cadolzburg 1 das bessere Ballverhältnis hatte, wären sie zu diesem Zeitpunkt Bezirksligameister gewesen. Aber auch die Erste musste gleich den ersten Satz gegen die Mannschaft aus Eibach mit 8:11 abgeben. Die beiden Anderen gewannen sie dann noch mit 11:8 und 11:2. Da die anderen Spiele von den Mannschaften jeweils mit 2:0 Sätzen gewonnen wurden, hieß letztlich der Meister Cadolzburg 2, welche seit ihrer Neuformierung im Jahr 2014 sowohl in der Halle, als auch im Feld von der B-Klasse bis in die Landesliga durchmarschiert sind. Nun gilt es sich intensiv auf die Hallensaison vorzubereiten, wo beide Mannschaften in der Landesliga spielen. In dieser Spielklasse spielte seit Jahrzenten keine Cadolzburger Mannschaft mehr in der Halle. Es wird daher interessant zu sehen, wo sich die Mannschaften einreihen.

E1 Jugend bedankt sich herzlich

Die E 1 Jugend des TSV Cadolzburg möchte sich recht herzlich bei Johann Lederer für die neuen Sporttaschen und Jacken bedanken!

Aller guten Dinge sind drei

(Schwabach / Cadolzburg) Ben Sadurski (10 Jahre) aus Cadolzburg konnte beim diesjährigen Goldsprinterpokal Schwimmwettbewerb in Schwabach drei Medaillien erschwimmen. Beflügelt von seiner guten Zeit ( 58,91 Sek.) in der ersten Schwimmdisziplin 50m Rücken und der überrreichten Bronzemedaille, stand der Wettkampf 50 m Brust, für ihn als Premiere auf dem Programm. Die Anspannung der Schwimmer und Betreuer, aufgrund drohender Disqualifikation durch Regelverstöße war deutlich vor den Starts zu spüren. Mit einem konzentrierten Kopfsprung vom Startblock startete Ben ins Wasser und absolvierte mit einer Schwimmzeit von 56,63 Sekunden seine Bahn. Damit sicherte er sich gegenüber der Konkurrenz den 2. Platz und wurde mit der Silbermedaille belohnt. Zum Abschluss fand noch seine Lieblingsdisziplin 50m Freistil auf dem Programm, welche er mit einer weiteren Bronzemedaille (53,19 Sek.) beenden konnte. Nachdem Ben letztes Jahr ganz knapp die Medallienränge verpasste, war dieses Jahr die Freude groß.

Anzeigen