Mittelschule eröffnet Lesecafé

(Cadolzburg)Lesen ist immer und überall eine wunderbare Beschäftigung. Lehrreich, spannend und unterhaltsam. Wenn man das dann auch noch in der gemütlichen Umgebung eines Cafés machen kann, ist es doch eine prima Sache! Die Schüler/Innen der Mittelschule Cadolzburg haben das Glück, in einem als Bücherei, schön gestalteten Klassenraum, Bücher auszuleihen oder in Ruhe auf bequemen Sitzmöbeln zu „schmökern“. Vier Jungen aus der 9M sind freiwillig das „Büchereiteam“, machen die Ausleihe, beraten und sorgen für Ordnung. Mit einem Café hat es zwar wenig zu tun, da es nichts zu essen und zu trinken gibt, aber es ist eine schöne Bezeichnung. Das Ganze wurde von der Lehrerin Frau Pettrich ins Leben gerufen, die mit Hilfe der Leiterin der Cadolzburger Bücherei, Frau Wüst-Andres, geeignete Bücher auswählte, anschaffte und systematisch in geeignete Regale einordnete. Das Geld dazu stiftete der Elternbeirat. Am 3.April fand nun die Einweihung statt, zu der auch Herr Zappe vom Lionsclub und der 2.Bürgermeister von Ammerndorf, Herr Müller, erschienen. Zur Feier des Tages hatten die Hauswirtschaftslehrerinnen Frau Dörfler und Frau Sahler mit der 7.Klasse sehr appetitliche Kuchen gebacken. Als Höhepunkt gab es dann für die siebte und neunte Klasse eine Autorenlesung. Dirk Reinhardt, der den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016 erhalten hat, las verschiedene Passagen aus seinem Buch: „Train Kids“ vor, erzählte von seiner Reise nach Mexiko, wo die Handlung spielt und zeigte dazu eindrucksvolle Bilder. Es geht hierbei um Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren, die aus den Ländern Mittelamerikas zu Tausenden illegal auf Güterwagendächern durch Mexiko fahren, um in den USA ihre Mütter zu finden und aus der Armut ihrer Heimat zu entkommen. Eine äußerst gefährliche Reise! Diese berührende Flüchtlingsgeschichte für Jugendliche ist global zutreffend und den Schülern in anderer Weise ja nicht unbekannt. Besser als mit der beeindruckenden Lesung von Dirk Reinhardt konnte man die Eröffnung des Lesecafés wirklich nicht feiern. (UE)

Die Kita zu Besuch in der Schule

(Cadolzburg) Ja, die "Großen" aus der Kita Zur Heiligen Heid durften bereits jetzt ihre zukünftige Schule besuchen.  Die Kooperation Kindergarten und Grundschule will gute Übergänge für die  Schulanfänger ermöglichen. Aus beiden Grundschulen kamen Lehrerinnen in den Kindergarten um die Kinder in ihrer Umgebung kennen zu lernen. Gute Gespräche und ein Treffen in unserer Lernwerkstatt konnten die Kinder nutzen den ersten Kontakt aufzunehmen und sich Informationen einzuholen. Und dann die herzliche Einladung IHR Schulhaus kennen lernen zu können. In Cadolzburg und in Egersdorf ging es auf Erkundungstour: Musikraum, Aula, Computerraum, Sekretariat, Klassenzimmer und Pausehof. Sehr wichtig waren natürlich auch für die Kinder das Wiedersehen mit ehemaligen Kindergartenfreunden und ihren größeren Geschwistern. Stolz kamen sie mit ihrer ersten Hausaufgabe in die Kindergartengruppe zurück. Mit großer Spannung wird nun der Schulanmeldung entgegen gefiebert. (Für das Kita Team:  M. Muck)

Neues von der Dillenberg-Schule

(Cadolzburg)Schüler und Lehrer des Förderzentrums Cadolzburg zeigten sich in der letzten Schulwoche vor den Ferien wieder sehr kreativ! Am Montag sah man viele dunkle Anzüge, nicht nur weil Besuch von der Regierung im Schulhaus weilte, sondern, weil das Thema „Man in Black“ ausgerufen worden war. Beim Motto „Andere Länder – andere Kleidung“ am Dienstag, sowie „Rollentausch“ am Mittwoch waren viele kaum zu erkennen! Besonders die 5.ten und 6.ten Klassen zeigten hier tolle „Kostüme“ und werden nach den Ferien noch mit kleinen Preisen geehrt werden. Für den Donnerstag, an dem das traditionelle Klassen-Hockeyturnier zum 15. Mal stattfand,  hatten viele Klassen eigene Trikots entworfen und gestaltet, so dass es in der Jahn-Turnhalle schön bunt zuging. Von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr kämpften die acht Unterstufenklassen um die begehrten Medaillen und Pokale, die der Elternbeirat gesponsort hatte.

Weiterlesen ...

Grüner Fasching im Pfiffikus

(Deberndorf ) Dieses Jahr stand der Garten im Mittelpunkt und somit waren in unserem Haus viele Gärtner, Gartenzwerge, Bäume und auch Blümchen unterwegs. Auch Schmetterlinge und Käfer schwirrten, Spinnen krabbelten herum, Fussballer spielten auf der Wiese und sogar einem Planschbecken und einem Seerosenteich konnte man begegnen.  Es war also ziemlich kunterbunt und so bunt ging es auch bei unseren Stationsspielen her.... Jedes Kind hatte die Möglichkeit vier Stationen zu besuchen…Sie konnten beim Schubkarrenrennen zeigen wer der Schnellste ist, sie konnten Blümchen erblühen lassen und auch zeigen, dass sie viel besser gucken können als ein Maulwurf. In jeder Ecke des Kindergartens war etwas los und man konnte lachende Kindergesichter sehen.  Am bunten Gartenbuffett konnten sich danach alle Kinder stärken…Da ging es dann etwas leiser und ruhiger zu, da alle Kinder den Mund voll hatten Viele liebe Eltern hatten sich beteiligt ein wunderbares buntes Gartenbuffett zu füllen und jeder, ob kleiner Gartenzwerg oder große Vogelscheuche...alle wurden satt. Vielen Dank noch einmal an alle Eltern! Mit einem lustigen Theaterstück vom einem Rübchen, gespielt von den Erziehern für die Kinder, ging der fröhliche Vormittag dann zu Ende.

Rosenmontag in der Heiligen Heid

(Cadolzburg) Am diesjährigen Rosenmontag war es wieder soweit – die Karnevalsgesellschaft Langenzenn( KGL) besuchte unseren evangelischen Kindergarten „Zur Heiligen Heid“. Die Freude unserer Kinder war groß, alle fieberten schon auf die Auftritte der Sternchen, Zwerge und der Junioren entgegen. Vor allem die Tanzmariechen mit ihren schillernden und glitzernden Kostümen,  ließen viele Kinderaugen leuchten.  Zusammen mit der Faschingsgarde ließen wir viele Faschingsraketen starten, es schallten dabei viele laute „Helau´s“ durch den Kindergarten. Gemeinsam mit Faschingsprinzen, Tanzmariechen und Garde trafen wir uns gegen Ende der Auftritte auf der Tanzfläche und tanzten zum „roten Pferd“ oder dem „Flieger- Lied“. Wir bedanken uns ganz herzlich für euren Besuch und freuen uns schon riesig, euch im nächsten Jahr wieder bei uns willkommen heißen zu dürfen! (Nina Ulrich) 

Unsinniger Donnerstag in der Villa

(Cadolzburg) Am Donnerstag, den 23. Februar 2017, stand die Villa Kunterbunt ganz im Zeichen von Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf.  Der Elternbeirat führte das für die Kinder abgeänderte Stück im Rahmen der Faschingsveranstaltungen auf. Die Kinder erlebten mit Pippi, Annika und Tommy eine außergewöhnliche Geburtstagsfeier, die wieder einmal zeigte, dass sich das Mädchen mit den roten Zöpfen die Welt so gestaltet wie sie will. Kuchen, der aus China zu kommen scheint, Geschenke für die Gäste, Geister auf dem Dachboden, gebrauchtes Geschirr, das einfach in eine Kiste geräumt wird und in einer alten Truhe gefundene Schusswaffen waren ganz nach Pippis Geschmack. Zum Schluss des Stückes ruft Pippi: „Ich werde Seeräuber, wenn ich groß bin. Und ihr?“ Die Kinder erlebten das Theaterstück mit viel Musik und tauchten für eine Zeit in die bunte und lustige Welt der Pippi, ihren Freunden Annika und Tommy und deren Vater und Mutter ein. Der Elternbeirat freut sich schon auf das Theaterstück und die strahlenden Kinderaugen im nächsten Jahr.

Anzeigen