Hochbeet für die Kinder der Grundschule

(Egersdorf) Im Rahmen der bundesweiten Spendenaktion PflanzenWelten, wurde der Rangau-Grundschule Egersdorf am 25.Oktober ein Hochbeet offiziell übergeben. Das Hochbeet, mit den Maßen 1,90m x 1,2m x 0,52m aus stabilem und damit langlebigen Lärchenholz wurde in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung bei Dresden gefertigt. Das komplette erforderliche Zubehör, sogar die Erde, ein Buch zum Thema und einige Gartengeräte für kleine Hände, waren Bestandteil des, bereits im Vorfeld angelieferten Spendenpaketes. Nach einer herzlichen Begrüßung durch die Schulleiterin der Rangau-Grundschule Frau Ulrike Bürkel, erzählten die Schüler der Arbeitsgemeinschaft Schulgarten, gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Hausel, was bereits alles mit dem Hochbeet geschehen ist, nachdem es als Riesenpaket angeliefert wurde. Als zuverlässige Helfer erwähnten sie dabei ganz besonders ihr Hausmeisterehepaar Müller, das immer mit Rat und Tat zur Stelle war. Unter tatkräftiger Unterstützung von Eltern, Lehrern und Mitarbeitern der Gemeinde hat das Beet im Naturschulgarten einen Ehrenplatz gefunden. Begeistert erzählten die Schüler wie sie das Beet in der Zwischenzeit mit verschiedenen Blumen bepflanzten, mit Zwiebeln bestückten und hergerichtet hatten. Dabei setzten sie auch Regenwürmer ein, die für eine Auflockerung der Erde zuständig sind. Sogar während der Bewunderung des toll gestalteten Beetes durch die anwesenden Besucher pflanzten sie noch fleißig weiter.

Weiterlesen ...

Wer klettert am höchsten?

(Cadolzburg) Seit Schuljahresbeginn haben die Kinder der Cadolzburger Grundschule eine große Freude, denn im Pausehof wurde ein ganz tolles Klettergerüst aufgebaut. Ein Turm mit Seilen und Strickleitern, der so stabil ist ,dass er 60 Schüler tragen könnte. Die Idee für so eine Anschaffung kam von den Kindern selbst und da der Schulverband immer ein offenes Ohr für Wünsche der Schule hat, bezahlte er das Klettergerüst. Auch der Elternbeirat beteiligte sich an den Kosten. Am 20. Oktober hatte Rektorin Frau Oswald- Jung zur offiziellen Einweihung dieser Attraktion eingeladen. Erster Bürgermeister Bernd Obst, Bürgermeister Tiefel aus Seukendorf und Mitglieder des Elternbeirats konnten sich überzeugen, welche Freude die Kinder an dem neuen Spielobjekt hatten. „Ich klettere und klettere und fühl mich frei...“ hieß es zu Beginn in einem Lied zum Lob des Kletterbaums und die Kinder bedauerten, dass „ der Gong immer viel zu früh ertönt!“ Eine Klasse hatte Kai, den „rasenden Reporter“ ausgeschickt, um zu erfragen, was man denn an dem Klettergerüst am besten machen kann. Voller Begeisterung kam eine Antwort: „Man kann so schön Pirat spielen!“ Bürgermeister Obst wünschte den Schülern weiterhin viel Spaß beim Klettern und versprach, auch in Zukunft an neue Einrichtungen im Schulhof zu denken. Der Vorsitzende des Elternbeirats Alexander Koch schloss sich seinen Worten an und „last but not least“ bedankte sich Frau Oswald – Jung bei Herrn Schmelzer, dem Hausmeister der Grundschule, der sich aktiv dafür eingesetzt hatte, dass die Handwerker den Kletterbaum termingerecht zum neuen Schuljahr aufstellen würden. Und das ist ja auch ,zur großen Freude aller Beteiligten, so geschehen. (UE)

Motorradclub spendet an Villa Kunterbunt

(Cadolzburg) Am Freitag, 25. August 2017 besuchte eine Abordnung der Vorstandschaft des MC-Cadolzburg e.V., vertreten durch 1. Vorstand Martin Tiller und dem 1. Kassier Klaus Egerer, die Kita „Villa Kunterbunt“ in Cadolzburg. An diesem Tag erfolgte die Übergabe der Geldspende in Höhe von 250,-- Euro, die vom Erlös aus dem Geschicklichkeitsfahren und dem Gauditurnier anlässlich des 40-jährigen Vereinsjubiläums im Juli 2017 hierfür bereitgestellt wurde. „Sie schickt der liebe Gott“, so war die Reaktion von Frau Rosenberg als Leiterin der Einrichtung, über die  Ankündigung des geplanten Besuchs. Als Zuschuss für die Busfahrt zu einem Ausflug soll der Betrag unterstützend verwendet werden. Im Namen aller Kinder und Eltern der „Villa Kunterbunt“ bedankte sich Frau Rosenberg bei den Vertretern des Motorradclub Cadolzburg e.V. darüber, dass an die Villa Kunterbunt gedacht wurde. Kurz zuvor am gleichen Tag, beteiligten sich die Biker am diesjährigen Ferienprogramm der Gemeinde Cadolzburg. Mit insgesamt 26 Kindern besuchte man mit einem Bus den Erlebnishof „Lindenhof“ in Hammerbach bei Herzogenaurach. Alle teilnehmenden Kinder hatten einen riesen Spaß bei dem vielseitigem Angebot, welches zur Verfügung stand. Nach einer kräftigen Stärkung mit Bratwurstsemmeln und Getränken, fuhr man am Nachmittag nach einem ereignisreichen Tag wieder zurück nach Cadolzburg. Vielen Dank an alle beteiligten Helfer vom Verein, sowie an Euch Kindern, für die tolle Disziplin. Es hat auch uns sehr viel Spaß gemacht. Bis zum nächsten Jahr. (Euer Team vom MC-Cadolzburg e.V.)

Nachtbasar in der Heiligen Heid

Am 13.10.17 von 20.00 bis 23.00 Uhr lädt der Elternbeirat des Kigas Eltern, Freunde, Verwandte und alle interessierten zu einem lockeren Abend mit Cocktails und Snacks  in den Kindergarten "Heilige Heid". Es gibt die Möglichkeit Altes, Neues und Gebrauchtes zu erwerben. Es gibt noch freie Verkaufsstände für fleißige Bastler, Verkaufstalente und Trödelspezialisten.

Abschlussabend an der Mittelschule

(Cadolzburg) Ende Juli feierten die beiden Klassen ihren Mittleren Bildungsabschluss an der Mittelschule Cadolzburg. Der Abend startete mit dem Einmarsch der Absolventinnen und Absolventen in die prächtig als Casino geschmückte und bis auf den letzten Platz besetzte Aula der Mittelschule. Nina Wagner, Josephine Jansen, Kim Maciejek und Sabrina Zahn führten als Moderatorinnen sehr geschickt durch das abwechslungsreiche Programm. Schulverbandsvorsitzender und Erster Bürgermeister Bernd Obst gratulierte den Schülerinnen und Schüler im Namen der Marktgemeinde und des Schulverbandes zu ihren Mittleren Bildungsabschlüssen und wünschte ihnen alles Gute für die Zukunft. Im Anschluss bedankten sich die Schülerinnen und Schüler auf herzliche Art und Weise bei ihren Eltern und Lehrern für die Unterstützung auf dem Weg zur Mittleren Reife. Ein besonderer Höhepunkt war die Ehrung der Besten durch die Schulleiterin Frau Lämmermann und die Elternbeiratsmitglieder Frau Froschauer und Frau Vogel. Von den 44 Prüflingen bestanden die Mittlere Reife 17 mit befriedigend, 23 mit gut und 3 mit sehr gut. Ganz vorne platzierten sich  Thomas Giannakakos mit 1,2; Nina Grotter und Lisa Posselt mit 1,4;  Julia Herzog und Nina Wagner mit 1,7. Das Erreichen qualitativ hochwertiger Ausbildungsplätze und der Besuch weiterführender Schulen (FOS und Gymnasium) spiegeln die jahrelange, zielstrebige und intensive Vorbereitung der Lehrerinnen und Lehrer der Mittelschule Cadolzburg wider. Zusätzliches Highlight des Programms war das Luftballonsteigen. Die Schülerinnen und Schüler schickten ihre Zukunftswünsche gen Himmel. Eine dreistöckige Torte, von Schülerinnen selbst kreiert und 3 Tage lang vorbereitet, war die süße Abrundung eines reichhaltigen Buffets. Bis in die späten Stunden des rundum gelungenen Abends wurde getanzt, angeregt geplauscht und viel gelacht. (MS Cadolzburg)

Großzügige Spende an den Kiga Pfiffikus

(Deberndorf) Am 2. August besuchte eine starke Abordnung der Dammhocker, gemeinsam mit Gert Eberlein, dem Obmann des Posaunenchors Zautendorf, den Deberndorfer Kindergarten „Pfiffikus“. Grund ihres Besuches war die Überreichung einer Spende von stolzen 444,00 Euro. Sprecher Horst Waldenburger erläuterte der sehr erfreuten Gruppenleiterin und Erzieherin Katrin Kopp die Herkunft des Spendenbetrages. Die sechs Dammhocker hatten den Betrag beim Essen- und Getränkeverkauf am Sommernachts-Open-Air Konzert des Posaunenchors Zautendorf an ihrem Weiher erwirtschaftet und beschlossen, diesen dem Kindergarten zur Verfügung zu stellen. Dass es überhaupt möglich war, diese Spende zu überreichen, ist dem Posaunenchor Zautendorf, allen voran ihrem Obmann Gert Eberlein zu verdanken, der dieses romantische Weiher-Konzert ausrichtete. Neben einem Scheck, der sich beim Gruppenfoto immer sehr gut macht, wurde natürlich auch der Betrag sofort übergeben. Frau Kopp war vollauf begeistert, hatte auch schon mehrere gute Ideen diesen Betrag sinnvoll zum Wohle der Kinder einzusetzen und bedankte sich ganz herzlich dafür, da viele Kosten an ihnen hängen bleiben und sie sich quasi um vieles selbst kümmern müssen. Auch Gert Eberlein fand es cool, dass die Dammhocker ihren Erlös der Posaunenchorveranstaltung dem Kindergarten spendeten. Das nächste Weiher-Konzert ist, so Herr Eberlein, im Jahr 2019 geplant. Während die Zuhörer beim Konzert im Grünen die Früchte der Arbeit des Posaunenchors erleben konnten, können die Gäste bei zwei Fischzügen jeweils am letzten Samstag im September bzw. Oktober die vorbestellten und besonders köstlichen braungelb gebackenen Karpfen direkt am Weiher der Dammhocker genießen oder auch mit nach Hause nehmen. Die Dammhocker Roland Eberlein, Anton Frank, Dieter Kuhn, Hans Schuster, Horst Waldenburger und Karlheinz Zimmermann freuen sich auf ihren Besuch. (EB)

Anzeigen