Fränkische Lieder des Mittelalters

Knud Seckel – Fränkische Lieder des Mittelalters auf der Cadolzburg 
Knud Seckel ist einer der angesagtesten Minnesänger der Jetzt-Zeit. Kenntnisreich entführt er die Zuhörerinnen und Zuhörer in Welt des Mittelalters und in diesem Programm ganz besonders in das mittelalterliche Franken von Wolfram von Eschenbach, Walther von der Vogelweide und Hans Sachs. Lassen Sie sich in diesem einzigartigen Konzert von den Klängen des Mittelalters verzaubern und tauchen Sie in diese glorreiche Epoche fränkischer Literatur ein. Der Eintritt für diese Veranstaltung kann mit dem Kauf einer Eintrittskarte für das Museum (7 Euro) erworben werden. Diese Karte gilt dann sowohl für das Konzert als auch für den Museumseintritt an einem beliebigen Tag in diesem Jahr. Die Karte kann ab sofort zu den regulären Museumsöffnungszeiten erworben werden. Eintritt: 7 Euro (zugleich Museumseintritt). Wann: Freitag, 18. August,19 Uhr. Wo: Erkersaal der Cadolzburg

Kräuter-Kulinarium in der Bücherei

(Wachendorf) Zu einem besonderen Abend durften wir einige Kräuter-interessierte Leser (1!) und Leserinnen bei uns in der Bücherei begrüßen. Nach dem Willkommens-Smoothie wurden erst mal die verschiedenen Getränke und Gerichte vorgestellt. Auch die im Rezept enthaltenen Kräuter wurden extra präsentiert und einiges wissenswertes darüber berichtet. Neben bekannten Kräutern wurde sich vor allem auch für weniger verwendete Würzpflanzen wie z.B. Knolau oder die Zitronenverbene sehr interessiert. Nach der Theorie durfte dann nach Herzenslust geschlemmt und geschmökert werden. Auf der „Speisekarte“ standen noch zwei aromatisierte Wasser, Kräuterbutter, Moreto, Pesto, Pilze, Garnelen, Muffins, Taboule und ein Beeren-Ratatoille.  Auch der von uns eigens für diesen Abend zusammengestellte Tisch mit Büchern rund ums Thema Kräuter…Kochbücher, Garten/Kräuterbücher und Deko-Bücher… wurde von unseren Lesern begeistert aufgenommen und es wurde fleißig ausgeliehen. Wir hoffen es hat allen genausoviel Spaß gemacht wie uns, und der ein oder andere konnte auch etwas „Neues“ mit nachhause nehmen. Vielen Dank möchten wir an dieser Stelle auch nochmal Petra Teetz sagen, die uns an diesem Abend mit Rat und Tat zur Seite stand. (Bücherei-Team Wachendorf)

Sommerkonzert in der Scheune

(Cadolzburg) Am Montag, den 17.Juli 2017, fand das diesjährige Klassenvorspiel der Musikschullehrkraft Claudia Lange statt. In der vollbesetzten Haffnersgartenscheune präsentierten Klavier- und Blockflötenschüler der Sing- und Musikschule südlicher Landkreis Fürth den Zuhörern ein abwechslungsreiches Programm. Neben solistischen Beiträgen waren auch einige vierhändige Klavierstücke und das Cadolzburger-Blockflöten-Ensemble zu hören. Bereits die jüngsten Spieler überraschten mit ihrem konzentrierten und frechen Spiel, wohingegen die älteren Künstler mit technisch anspruchsvollen Interpretationen überzeugten. Ein musikalischer Bogen vom lustigen „Wanzentanz“, über Boogie Woogie und Filmmusik bis hin zu Werken von Telemann und Beethoven. Ein rundum gelungenes Konzert, ganz nach dem Motto „Musik macht Spass!“ – das war bei diesem Konzert zu hören und zu sehen. Die begeisterten Gäste und die stolzen Eltern honorierten den musikalischen Genuss mit einem herzlichen Applaus.

Historischer Instrumentenklang

(Cadolzburg) In diesem Jahr feiert die Pisendel- Gesellschaft ihr 25- jähriges Jubiläum. Bei ihrer Gründung hatten es sich die Mitglieder zur Aufgabe gemacht, Johann Georg Pisendel, bekannter Violinist und berühmter Sohn Cadolzburgs, nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und sein Werk in Erinnerung zu behalten. Außerdem wollte man das Kulturleben des Marktes fördern und beleben. Aus Anlass des Jubiläums gastierte das „Ensemble Interrogatio“ im Neuen Schloss der Cadolzburg. In dieser Gruppe haben sich vier junge Musiker aus Deutschland, Serbien und Polen zusammengefunden, um Barockmusik auf historischen Instrumenten zu darzubieten. Caroline Jahn (Traversflöte), Filip Rekieć (Barockvioline), Adrian Cygan (Barockcello) und Sofija Grgur (Cembalo) gründeten 2014 nach mehrjähriger musikalischer Zusammenarbeit das Ensemble. Ihr beachtliches Repertoire reicht von der Renaissance bis zur Frühklassik. Bereits 2015 und 2016 erhielten sie zweimal den 2.Preis beim XVI. Biagio- Marini Wettbewerb in Neuburg an der Donau und beim Gebrüder- Graun- Wettbewerb in Bad Liebenwerda. Am Konzertabend spielte das Ensemble Musikstücke verschiedener Komponisten, alles Zeitgenossen von Pisendel. Am bekanntesten davon sind wohl Georg Friedrich Händel und Georg Phillipp Telemann. Das Programm bot viel Abwechslung. Es gab Stücke für nur zwei Instrumente, wie das Largo und Larghetto von Pisendel, ganz ruhig und gefühlvoll, dann wieder beschwingte, lebhafte Melodien mit mehrfachem Tempowechsel bei der Suite Nr. 6 d- Moll von Telemann, bei der alle Musiker ihr großartiges Können zeigen konnten. Liebhaber der Barockmusik kamen an diesem Abend voll auf ihre Kosten, denn jeder Musiker war ein Meister seines Instruments und ihr Zusammenklang begeisterte die Zuhörer. Die „erkämpften“ sich dann auch noch mit großem Beifall eine Zugabe. Als kleine Anerkennung überreichte der Kulturbeauftragte Matthias Lange den Künstlern am Schluss ,sehr passend, eine aus Schokolade nachgeformte Pisendel- Violine. Ein sehr gelungenes Jubiläumskonzert der Pisendel- Gesellschaft! (UE)

Kulturbauhof feierte Jubiläum

(CadolzburgDer Kulturbauhof e. V. feierte am 30.6. und 1.7.2017 seinen 15. Geburtstag und schenkte sich und seinen Gästen eine außergewöhnliche "Geburtstagstorte": die Pocket Opera Company Nürnberg mit »Cosmic Code«. Die Inszenierung erzählt die Geschichte zweier Exzentriker in den 1970er  Jahren in New York City, nämlich die von Louis Thomas Hardin, einem genialen blinden Straßenmusiker, bekannt auch als »Moondog«, und die seines Gegenspielers Horse Badorties, einem drogenkonsumierenden Hippie, bekannt als "Fan Man". Beide verbindet die Leidenschaft für die Musik und die Sehnsucht nach jemandem, der sie inspiriert und ihre Träume versteht.An der Schützenstraße mit einzigartigem Blick auf die Cadolzburg und einem eigens für diese Produktion angesäten Roggenfeld, zeigte sich die POC wie man sie kennt und liebt – frech und schräg, ausgefallen und abgefahren: am Nachthimmel daherfliegende Drohnen, ein fantastischer Feuershowkünstler, artistische Aliens und sogar ein ausgedienter Panzer sorgten für reichlich ko(s)mische Überraschungen. Während sich der Wettergott am Freitagabend noch milde zeigte, war Samstag »Land unter« angesagt: Doch sowohl das tapfere Publikum als auch die großartigen Schauspieler und Musiker trotzten dem gnadenlosen Wetter – die einen mit Neugierde und Begeisterung, die anderen mit Können und unbändiger Spielfreude. Eine Spitzenleistung, die sich für alle Beteiligten absolut gelohnt hat! (Karin Roth)

Glückliche Gewinner beim Quiz

(Cadolzburg) Am Dienstag, den 27. Juni 2017 gab es glückliche Gewinner in der Cadolzburger Bücherei. Sie hatten am Mittelalterquiz teilgenommen, das wir gleichzeitig mit einer Ausstellung für Kinder und Jugendliche zu diesem Thema von April bis Juni angeboten hatten. Sie alle hatten zwölf Fragen zum Thema Mittelalter richtig beantwortet und damit das Lösungswort „Maulaffeneck“ herausgefunden. Belohnt wurden sie mit Motivschokoladentafeln, Puzzles und Mitmachbüchern für Kinder zur Ausstellung HerschaftsZeiten. Es hat viel Spaß gemacht und bestimmt Lust auf einen Besuch in unserem neuen Burgenmuseum. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Firma Riegelein, beim Burgenmuseum in Cadolzburg und dem Markt Cadolzburg für die Sachspenden und für die Leihgabe von zwei lebensgroßen Playmobil-Rittern. (Ihr Cadolzburger Büchereiteam)

Anzeigen