Viel los auf der Konfifreizeit

(Cadolzburg) Freitag, der 02.03.2018 um 14.00 Uhr war Treffpunkt für die Mitarbeiter am Gemeindehaus oder 16.30 Uhr für die Konfirmanden am Bahnhof. Zwei Gruppen, ein Ziel, das Jugendfreizeitheim in Stierhöfstetten, dort sollte die diesjährige Konfirmandenfreizeit für die insgesamt 52 Konfirmanden aus Zautendorf, Wachendorf und Cadolzburg stattfinden. Für die zehn Mitarbeiter begann das Wochenende, nach dem vorherigen gemeinsamen Beladen, im Jugendbus. Während der knapp einstündigen Fahrt wurde gesungen und gelacht. Am Haus angekommen, wurde bei Kaffee und Kuchen nochmal der Plan für das Wochenende durchgegangen und pünktlich um 18.00 Uhr trafen die Konfirmanden mit Pfarrer Büttner ein. Mit einer Laola- Welle wurden die Konfis von den Mitarbeitern begrüßt. Der Freitag endete nach dem Beziehen der Zimmer, mit diversen Kennenlernspielen und einer gemeinsamen Andacht, in der großen Gruppe. Der Samstagmorgen kam für viele Konfirmanden sehr schnell und man durfte auch noch während des Frühstücks in viele müde Gesichter blicken. Anschließend ging es an die Wahl und die Gestaltung des Konfispruchs. Die Konfirmanden hatten dank ihrer Geschichte die Möglichkeit, sich auch in die Thematik ihres Spruches einzufühlen. Nach dem Mittagessen und einer längeren Mittagspause beschäftigten sich die Konfis mit den aktuellen Themen der Welt und gestalteten zu diesen ihre eigenen witzigen Zeitungen, welche durchaus auch zeigten, wie viele Gedanken sich die Jugendlichen um das weltliche Geschehen machen. Das folgende Abendessen und der gemeinsame ruhige Spieleabend sorgten dafür, dass die Konfirmanden sich ihre Energie für die bevorstehende Nachtwanderung aufsparten. Weit nach Einbruch der Dunkelheit startete die aus rund 60 Leuten bestehende Gruppe, mit Fackeln gewappnet, durch die Nacht. Wieder Zuhause angekommen, hatten die Konfirmanden noch Freizeit auf ihren Zimmern und die Mitarbeiter ließen den Abend im Kaminzimmer gut gelaunt ausklingen. Der Sonntagvormittag war vor allem vom Aufräumen geprägt, es wurden die Zimmer der Jugendlichen gereinigt, die Gruppenräume gekehrt und von den Mitarbeitern kontrolliert und geholfen. Der Gottesdienst, das Blitzlicht und das gemeinsame Mittagessen bildeten den Abschluss des langen und spaßigen Wochenendes. Die Fahrt endete für alle Beteiligten wieder im Bus, zusammen mit vielen schönen Erinnerungen an die Konfirmandenfreizeit 2018.  Was für ein tolles Team: Lea Summa, Kristina und Sabrina Endres, Philip Gebsattel, Jonas Godorr, Maren Käferlein, Sabrina Bock, Sanne Weiß, Diakon Andreas Dünisch und Pfarrer Michael Büttner (Für die Evangelische Jugend, Sabrina Endres und Sanne Weiß)

Anzeigen