Einen Tag auf dem Jakobsweg

Das Jakobswegenetz in Europa, besonders in Deutschland, wird immer dichter, und nichts ist weniger zu erwarten von einem Weg, von dem es heißt, dass er immer da beginne, wo ein Mensch sich auf den Weg macht. Bereits von fünf Jahren haben wir uns im nördlichen Franken, in Lichtenfels auf den Weg gemacht. Wir wollen mit jährlichen Tagesetappen 2018 unser Ziel in Cadolzburg erreichen. Unsere Etappen führten uns auf dem fränkischen Jakobsweg bereits durch Bamberg und Forchheim. Letztes Jahr legten wir die Strecke von Effeltrich nach Buchenbühl zurück. Dieses Jahr starten wir nun in Buchenbühl, im Norden von Nürnberg. Unsere Etappe führt uns dabei von Nord nach Süd, direkt durch Nürnberg. Für unterwegs ist eine Andacht in der Jakobskirche am Weißen Turm geplant. Mit einem Pilgeramt am Abend in Oberweihersbuch und anschließendem gemeinsamen Abendessen wollen wir diese Etappe beenden, bevor wir mit dem Bus zurück nach Cadolzburg fahren.  Alle, die sich mit uns, den Weggefährten, auf den Weg machen wollen, ob zum ersten oder wiederholten Male, sind herzlich zur Tagesetappe am Samstag, 8. April 2017 eingeladen.  Treffpunkt: Katholische Kirche St. Otto Cadolzburg, Abfahrt mit dem Bus nach Buchenbühl ist um 7:30 Uhr. Der Fahrpreis beträgt 15,00 Euro für Erwachsene und 10,00 Euro für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre. Der Fahrpreis ist bei der Anmeldung im Pfarramt St. Otto zu bezahlen. Infos bei Anke Kleinostendarp (09103-5361), Barbara Krämer (09103-796446) und Klaus Wagner (09103-2436).

Wechsel der Geschäftsführung

(CadolzburgBeim Evangelischen Gemeinde- und Wohltätigkeitsverein vollzog sich eine wichtige Veränderung: Die bisherige Geschäftsführerin, Frau Iris Boyny (auf dem Foto in der Mitte), beendete ihre Tätigkeit. Frau Birgit Bayer-Tersch (auf dem Foto ganz rechts) aus Fürth wurde in dieser Funktion zur Nachfolgerein bestellt. Anlässlich der Sitzung des Verwaltungsrats am 25.1.17 dankte der 1. Vorsitzende, Herr Pfarrer Michael Büttner, Frau Boyny für ihre überaus engagierte und konstruktive Arbeit in den letzten zwei Jahren. In dieser Zeit hatte der Wohltätigkeitsverein umfangreiche bauliche Vorhaben und strukturelle Veränderungen zu realisieren. Ein Anbau und viele Renovierungen in der Kindertagesstätte „Zur Heiligen Heid“ standen an. Verwirklicht wurden der Neubau eines Gebäudes für zwei Krippengruppen und eine Tagespflege, die Umgestaltung des Pflegeheims „Haus der Diakonie“ in zwei ambulante Wohngruppen. All dies führte zu einer grundlegende Umgestaltung des Diakoniezentrums an der Oberen Bahnhofstraße in Cadolzburg. Zu guter Letzt wurden die gebäudlichen Veränderungen in der Verwaltung im Haus Schötz (Marktplatz 5) angepackt. All dies erforderte viel Kraft, Hingabe, Verhandlungsgeschick und Überzeugungsarbeit von Frau Boyny. Ihre Arbeit wurde allseits geschätzt. Mit Frau Bayer-Tersch wurde durch Herrn Pfarrer Büttner auch die neue Geschäftsführerin vorgestellt und willkommen geheißen, die ab März 2017 ihren Dienst in Cadolzburg antritt. Mit der Arbeit in der Diakonie ist sie schon länger verbunden, da sie als Mitglied des Verwaltungsrats im Diakonischen Werk Fürth seit Jahren tätig ist. Auf sie wartet neben den alltäglichen Arbeiten die große Aufgabe, die neu geschaffenen Umstrukturierungen zusammen mit all den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den anderen Verantwortlichen so mit Leben zu erfüllen, dass sich sowohl die anvertrauten kleinen Kinder als auch die betagten, pflegebedürftigen und zu betreuenden Menschen in den geschaffenen und veränderten Einrichtungen des Evangelischen Gemeinde- und Wohltätigkeitsvereins richtig wohlfühlen können. (Rudolf Himpel, Mitglied des Verwaltungsrats)

Wahl des Jugendausschusses

Wahl des Jugendausschusses der ev. Kirchengemeinde. Ihr dürft mitbestimmen, wer euch im Jugendausschuss der ev. Kirchgemeinde vertritt!! Der Jugendausschuss, das sind drei Jugendliche und drei Erwachsene, die miteinander überlegen und vor allem bestimmen, was in unserer Kinder- und Jugendarbeit der Evangelischen Jugend Cadolzburg gemacht wird und wo es lang geht. Der Jugendausschuss bringt auch immer wieder Ideen und Vorschläge in die Erwachsenen-Gemeinde mit ein. Der Jugendausschuss ist das „Herz“ unserer Arbeit in der evangelischen Kirchengemeinde Cadolzburg! Wenn ihr zwischen dem Konfialter und 27 Jahre alt seid und in der Kirchengemeinde Cadolzburg wohnt, dürft ihr den Jugendausschuss wählen! Wählen könnt ihr am Samstag, den 18. März 2017 von 19:15 bis 20:15 Uhr im Jugendkeller des ev. Gemeindehauses (Greimersdorfer Str. 15a) oder per Briefwahl (hier müsst ihr einfach nur mir, Andreas Dünisch (Wahlausschuss), Bescheid geben. Und dann bekommt ihr alles, was ihr braucht, zugeschickt.) Der Brief mit dem ausgefüllten Wahlschein muss bis spätestens Donnerstag, 16. März 2017 wieder bei mir im ev. Pfarramt Cadolzburg (Greimersdorfer Straße 15) angekommen sein. Für die drei Jugend-Plätze im Jugendausschuss gibt es vier Kandidatinnen: Angelika Vogel, Emma Prölß, Luise Jacobshagen, Sabrina Endres. Die Vorstellung der Kandidatinnen findet ihr auch im Internet unter www.cadolzburg-evangelisch.de. Kommt und bestimmt mit, wer euch vertritt! (Andreas Dünisch für den Wahlausschuss)

 

Beschwingter Vater-Kind-Tag

(Cadolzburg) Ein Vater-Kind-Tag im Januar, an dem man Schlittenfahren kann! Besser kann es nicht laufen und so begann der gemeinsame Halbtag von 7 Vätern und 12 Kindern beschwingt mit zwei Liedern im bullig-warmen Gruppenraum des Wachendorfer Gemeindehauses. Da brauchte es nicht mal Kaffee! Anschließend gab es beim Schlittenberg an den Weihern zwischen Wachendorf und Steinbach so manche rasante Fahrt zu bewundern, sowie einige „Eisprinzessinnen“, die die gefrorene Eisfläche für sich in Beschlag nahmen. Das Mittagsessen fand nach unserer ganz privaten „Wok-WM“ wieder im Gemeindehaus statt. Danach ließen wir den Tag gemütlich mit Kaffee und Kuchen (vielen Dank an Ulrike Zipperer), sowie Spaß und guten Gesprächen ausklingen. Seid auch nächstes Mal wieder dabei, wenn es am 18.3. heißt: Pack mer´s! (Wolfgang Rosner)

Beschwingter Vater-Kind-Tag

(Cadolzburg) Ein Vater-Kind-Tag im Januar, an dem man Schlittenfahren kann! Besser kann es nicht laufen und so begann der gemeinsame Halbtag von 7 Vätern und 12 Kindern beschwingt mit zwei Liedern im bullig-warmen Gruppenraum des Wachendorfer Gemeindehauses. Da brauchte es nicht mal Kaffee! Anschließend gab es beim Schlittenberg an den Weihern zwischen Wachendorf und Steinbach so manche rasante Fahrt zu bewundern, sowie einige „Eisprinzessinnen“, die die gefrorene Eisfläche für sich in Beschlag nahmen. Das Mittagsessen fand nach unserer ganz privaten „Wok-WM“ wieder im Gemeindehaus statt. Danach ließen wir den Tag gemütlich mit Kaffee und Kuchen (vielen Dank an Ulrike Zipperer), sowie Spaß und guten Gesprächen ausklingen. Seid auch nächstes Mal wieder dabei, wenn es am 18.3. heißt: Pack mer´s! (Wolfgang Rosner)

Kappenabend beim VdK

(Deberndorf9 Bis auf dem letzten Platz war der Saal im „Roten Roß“ in Deberndorf gefüllt, als „Peters One Man Company“ seine musikalische Reise um die ganze Welt begann. So freute sich der 1. Vorsitzende des Cadolzburger VdK`s Hermann Steiner, dass nicht nur Mitglieder anwesend waren, sondern auch viele Gäste. Die bunt maskierten Narren ließen es erst gut schmecken und stürmten dann die Tanzfläche. So war es unausweichlich, dass auch eine Stippvisite mit einer „Polonaise in Plankenese“ gemacht wurde, bevor es auf Hawaii weiterging, wo es angeblich kein Bier geben soll. Nicht nur Walzer und Polka waren angesagt, sonder auch Twist und Rock`n Roll. Ob mit der Orgel, Trompete oder Schifferklavier – Peter Wagner bot seinem Publikum immer gute Unterhaltung. So fuhren die bestens gelaunten VdKler traditionell mit dem Bus wieder zurück nach Cadolzburg. (Hermann Steiner, Vorsitzender)

Anzeigen