Stadtradler mit vollem Erfolg

(Cadolzburg) Über eine herausragende Leistung der Cadolzburger Stadtradeln-Teilnehmer 2017 freut sich der „Verein zum Erhalt eines lebenswerten Cadolzburg“. Vom 16. Juli. – 5. August nahmen mehrere Kommunen im Landkreis Fürth teil. 84 RadlerInnen, davon 5 Marktgemeinderäte, legten insgesamt 20.960 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 2.976 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km). Das ist die beste Leistung im Landkreis Fürth. Die Teilnehmer für Cadolzburg starteten in mehreren Gruppen, die teilnehmerstärkste war mit 31 Teilnehmern „Wir radeln für Cadolzburg“. Diese Initiative des Vereins zum Erhalt eines lebenswerten Cadolzburgs schaffte 10.782,8 km. „Dabei haben einige unserer Gruppenmitglieder sogar vergessen, gefahrene Kilometer einzutragen“ erläutert Teamkapitän und Radpendler Nils Ortlieb. Er stellt fest: „Die Berg- und -Tal – Lage in der Gemeinde Cadolzburg hält nicht vom Radfahren ab. Wichtig ist, dass Radwege sicher geführt und gut ausgeschildert sind, und Radler und KfZ-Verkehr aufeinander Rücksicht nehmen.“ Vorschläge zur Verbesserung des Radkonzepts in Cadolzburg hat der vereinsinterne „Arbeitskreis Mobilitätswerkstatt“ an die Marktgemeinde gegeben und wird sie im kommenden ISEK Prozess einbringen. Demnächst wird der „Verein zum Erhalt eines lebenswerten Cadolzburg“  3 Radler der Gruppe „Wir radeln für Cadolzburg“ unabhängig von der km-Leistung fürs Mitmachen prämieren. Mehr Infos zu Stadtradeln: www.stadtradeln.de“

Anzeigen