Posaunenklänge im Erkersaal

(Cadolzburg) Das Posaunenquartett OPUS 4, mit Posaunisten des Gewandhausorchesters zu Leipzig, gastierte am 15.12.17 in der Hohenzollernburg Cadolzburg - ein würdiger Rahmen für das ausverkaufte Konzert.  1994 gegründet, besteht das Ensemble heute aus dem Leiter Jörg Richter, Mitbegründer Dirk Lehmann, beide vom Gewandhausorchester zu Leipzig, Wolfram Kuhnt Mitglied der Staatskapelle Halle und dem freischaffenden Musiker Stephan Meiner. Eine gelungene Einstimmung auf den Advent, mit festlicher Bläsermusik. Wie auch die Berliner Philharmoniker, spielen die Posaunisten von OPUS 4 auf deutschen Instrumenten (Kruspe-Posaunen) und gaben damit dem Posaunensatz den typisch homogenen und weichen Klang. Deutlich zu hören bei den Bach-Chorälen oder der hochvirtuosen Transkription des Orgelwerkes Toccata und Fuge in d-moll von J.S. Bach. Aber auch bei dem Werk Paraphrase des Bach Chorals „Ich steh an deiner Krippen hier“ von B. Krol, welches speziell für das Ensemble komponiert wurde, erhielt man einen wunderbaren Klangeindruck.  Für die frühbarocke Literatur wechselten Sie dann die Instrumente. Nun kamen die Barockposaunen zum Einsatz. Seit 2012 steht dem Ensemble nämlich ein bemerkenswerter Instrumentensatz der Firma Jürgen Voigt aus Markneukirchen (als Leihgabe) zur Verfügung. Die auffallend verzierten, zarten Instrumente, mit ihren schmalen Schallbechern haben einen sehr transparenten Klang, der der Renaissancemusik von Josquin des Pres  über Claudio Monteverdi bis hin zu Heinrich Schütz eine ganz besondere Note verlieh. Neben der virtuosen Spielweise der Bass,- Tenor und Altposaunisten war die hervorragende Intonation, die fein abgestimmte Dynamik und die Präzision im Zusammenspiel auffallend. Das Publikum war begeistert und forderte mehrere Zugaben.  Mit diesem Event verabschiedete sich die Pisendel-Gesellschaft Cadolzburg in die Winterpause. Die neue Pisendel-Konzertreihe 2018 beginnt am  7. April 2018 im „Neuen Schloss“ der Cadolzburg. Das „Cicerone Ensemble“ spielt dann Barockmusik auf historischen Instrumenten, „Die Musik in der Zeit Friedrich des Großen“. Der Kartenvorverkauf dafür startet Ende Januar im Rathaus. (M.L./ Kulturamt Cadolzburg)

Anzeigen