Feinmaterial in unseren Gewässern?

(Cadolzburg) Unter dem Thema: „Zu viel Feinmaterial in unseren Gewässern – Was kann man dagegen tun?“ fand am 06. November der 11. Gewässer-Nachbarschaftstag der Gewässer-Nachbarschaften Landkreis Fürth und Erlangen-Höchstadt, diesmal im Cadolzburger Betriebshof, statt. Nach den Grußworten vom Ersten Bürgermeister Bernd Obst und Ulrich Fitzthum, Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Nürnberg, gab Nachbarschaftsberater im Landkreis Fürth, Gunter Haas den weiteren Tagesablauf bekannt. Es folgten verschiedene Fach-Vorträge mit anschließenden Diskussionen. Das Thema Feinmaterialieneinträge ins Gewässer stand dabei im Vordergrund der Veranstaltung. Praktiker aus den Gemeinden diskutierten gemeinsam, welche Möglichkeiten es gibt, um Feinmaterialeinträge ins Gewässer zu verhindern und wie die Gemeinden dabei unterstützt werden können. Erster Bürgermeister Bernd Obst betonte, dass natürliche Bäche ein Gewinn für Mensch und Tier sind. Verschlammte Bäche beeinträchtigen nicht nur die Lebensräume für Fische und Kleinlebewesen, sondern erhöhen auch den Unterhaltungsaufwand erheblich. Gelungene Beispiele wie am Brunnlohgraben und Reichenbach zeigen, so Herr Obst, dass bereits mit kleinen Maßnahmen unsere Bäche wieder naturnah und schöner werden können. Am Nachmittag stand eine gemeinsame Exkursion zum Brunnlohgraben nach Wachendorf und zum Reichenbach nach Vogtsreichenbach am Programm, welche bereits in der Tagung vom Cadolzburger Marktbaumeister Herbert Bloß näher erläutert wurde.

Weiterlesen ...

Spende für Dirt-Bike-Park

(Cadolzburg) Am 07. November überreichten die Damen Biggy Oehler und Gabi Stiefel vom Basar-Team Wachendorf an Ersten Bürgermeister Bernd Obst, im Beisein des Jugendbeauftragten des Marktes Andreas Fingerhut und des Jugendpflegers Thomas Gassner, den Betrag von 400,00 Euro, der am letzten Babybasar erwirtschaftet wurde. Der Wunsch des Teams ist es, dass dieser Betrag für den neu entstehenden Dirt-Bike-Park mit verwendet wird. Herr Obst bedankte sich recht herzlich für den Zuschuss und bezeichnete es als tolle Geschichte, dass das Basarteam sie bei diesem Projekt unterstützt. Der Startschuss dieser, von den Mountain- und Dirt-Biker sehr begehrte Anlage, soll bereits in den nächsten Wochen nahe der Sportanlage des TSV Wachendorf erfolgten. Bereits seit 2001, so die beiden Damen, organisiert das Basarteam, welches aus einer Mutter-Kind-Gruppe hervorging, zweimal im Jahr einem Baby- und Kinderbasar. Der Erlös wird immer an gemeinnützige Institutionen bzw. Zwecke weitergegeben. Da sie bisher u.a. den Kindern, Senioren, Büchereien und auch dem Ferienprogramm diese Spende zukommen ließen, sind dieses Mal die Jugendlichen an der Reihe. Sie freuten sich, dass sie jetzt so ein tolles Projekt, auf welches viele Jugendliche bereits sehnsüchtig warten, unterstützen können. Die Jugendbeauftragten erwähnten, dass der Wunsch für diesen Dirt-Bike-Park im Rahmen einer sehr gut besuchten Jungbürgerversammlung entstanden ist. Sie freuten sich sehr, dass die Gemeinde diesem Wunsch der Jugendlichen sehr offen gegenüberstand und auch sehr schnell einer Verwirklichung zusagte. Bitte vormerken: Der nächste großer Baby- und Kinderbasar findet am 10. März 2018 wieder von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Wachendorf statt. Nähere Informationen erhalten Sie wie gewohnt rechtzeitig im MCinfo. (EB)

Die Bürger können jetzt stiften

(Cadolzburg) Neben einigen anderen Gemeinden im Landkreis ist der Markt Cadolzburg jetzt auch Teil der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Fürth. Im Cadolzburger Rathaus wurde nun die Stiftungsurkunde für die „Bürgerstiftung Cadolzburg“ unterzeichnet. Unter dem Dach der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Fürth sollen mit der Bürgerstiftung in Zukunft kommunale und soziale Projekte in Cadolzburg gefördert werden. Hierbei investiert der Markt Cadolzburg in den Haushaltsjahren 2017 und 2018 in ein Startkapital von insgesamt 10.000 € (5.000 € pro Haushaltsjahr). Somit, so hat es der Gemeinderat beschlossen, soll ein Grundstock für die Bürgerstiftung gelegt werden, an der sich künftig Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligen können. Das Stiftungsvermögen erhöht sich dann durch Zuwendungen ab einem Betrag von 200 Euro. Zudem kündigt die Sparkasse Fürth, als Betreuer und Stiftungsberater, in einer Sitzung des Gemeinderats an, der Bürgerstiftung Cadolzburg einmalig tausend Euro zu stiften. Für welche Zwecke die Erträge aus der Bürgerstiftung ausgeschüttet werden, wird jährlich vom Stiftungsrat entschieden, der sich aus dem Ersten Bürgermeister Herrn Obst und sechs weiteren, von den Fraktionen des Gemeinderats bestimmten Personen zusammensetzt. Die Palette der „stiftbaren“ Bereiche ist breit gefächert. So können Cadolzburgs Bürger beispielsweise Projekte der Jugend- und Altenhilfe, der Kunst und Kultur oder dem Rettungswesen unterstützen. Mögliche Förderbereiche sind außerdem Projekte des Umwelt- und Naturschutzes oder Aktionen rund um das Thema Sport. Wie auch in den Nachbargemeinden Seukendorf, Veitsbronn oder Roßtal sollen in Cadolzburg vor allem Vereine und Einrichtungen von den Ausschüttungen der Stiftung profitieren. Wichtig sei es bezüglich der Wahl von Förderbereichen auch Anregungen der Cadolzburger Bürger entgegenzunehmen. So kann jedermann Anträge oder Vorschläge bei der Sparkasse Fürth oder dem Markt Cadolzburg einreichen. In den letzten Jahren konnte die Sparkasse Fürth im Rahmen ihrer Stiftergemeinschaft über eine Million Euro ausschütten. Die Hoffnung aller Beteiligten ist es daran anzuknüpfen und die Bürgerinnen und Bürger zu zahlreichen Stiftungseinzahlungen oder Spendenbeiträgen (dies ist in beliebiger Höhe möglich) zu motivieren.

 

Christbaumverkauf der Feuerwehr

Nach einem Jahr Pause, wird der Christbaumverkauf am Rathausplatz in Cadolzburg wieder ins Leben gerufen. Nachdem der Lionsclub Cadolzburg die  seit vielen Jahren etablierte Aktion 2015 zum letzten Mal durchgeführt hat, fehlte für viele Mitbürger dieser Termin im Jahreskalender. Wir möchten die Tradition gerne wieder aufgreifen und konnten durch die Unterstützung der Lion´s das erforderliche Knowhow und Equipment übernehmen. Hierfür möchten wir uns recht herzlich bedanken! Ab 9 Uhr stehen für Sie über 300 hochwertige Nordmanntannen zur Auswahl bereit und der Nikolaus wird uns bis zur Mittagszeit besuchen. Auch der besonders geschätzte Lieferservice für die erworbenen Tannen wird im Gemeindegebiet weiterhin kostenlos angeboten. Bei vorweihnachtlicher Stimmung laden wir Sie ein, eine der vielen vorbereiteten Köstlichkeiten zu genießen. Neben einer herzhaften „Schborcher Kartoffelsuppe“, Bratwürsten vom Grill und Getränken zum Aufwärmen gibt es für unsere „süßen“ Gäste selbstgebackene Kuchen. Der Reinerlös wird, wie bei allen Feuerwehrveranstaltungen, für die Förderung des Feuerwehrwesens in Cadolzburg verwendet. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Weihnachtsaktion am 09. Dezember besuchen und sich in diesem Jahr einen Cadolzburger-Feuerwehr-Christbaum als Begleiter durch die Weihnachtszeit in Ihre Wohnung holen. (Ihre Team der Freiwillige Feuerwehr Cadolzburg)

HGV stellt neuen Gastroführer vor

(Cadolzburg) Am 09. November stellten Mitglieder des HGV den neuen Gastroführer des Marktes Cadolzburg dem Ersten Bürgermeister Bernd Obst vor. Im Büro von Herrn Obst übergab dabei eine Abordnung des Handels- und Gewerbevereins mit den Herren Walter Schöner, Florian Haas und Friedhelm Schlieper, im Beisein von der Bürgermeistersekretärin Kerstin Kern und Kulturamtsleiter Mathias Lange, die noch druckfrischen Exemplare. In mühvoller Kleinarbeit hatte Herr Schlieper im Juni 2017 die Betreiber von insgesamt 22 Lokalen im Markt Cadolzburg und Seukendorf aufgesucht und sich mit ihnen intensiv über die Erstellung eines Gaststättenführers unterhalten. Seine Überzeugungskraft war dabei so groß, dass sich insgesamt achtzehn Gastronomen für einen Eintrag entschieden. Sechs Lokale befinden sich im Ortskern und zwölf Lokale verteilen sich auf die Außenbezirke, wobei insgesamt zwei Gaststätten auch Übernachtungsmöglichkeiten anbieten. Der Führer, in Form eines doppelseitigen bunten Faltblattes, ist sehr übersichtlich gestaltet. Auf der Karte sind neben den nummerierten Standorten der Gaststätten auch verschiedene Sehenswürdigkeiten und markante Ortspunkte eingetragen. Die Informationen über die einzelnen Lokale sind mit den Öffnungszeiten, Art der Küche und Verköstigung, Platzangebote, Entfernung vom Hauptort und zusätzlichen Besonderheiten überschaubar angeben. Herr Obst fand es ganz Klasse, dass dieser „Gastroführer“ nun endlich erschienen ist. Der Grundstein sei damit gelegt, auf dem man gut aufbauen kann und über weitere Führer nachdenken kann.

Weiterlesen ...

Heile Welt!? Neue Sonderausstellung auf der Cadolzburg

Wie sahen Künstler und frühere Besucher die bis zum großen Brand am Ende des Zweiten Weltkriegs unbeschädigte Cadolzburg aus der Ferne und von Nahem? Welche Ansichten und Details waren um 1800 oder auch vor dem Zweiten Weltkrieg wichtig? In welchen Perspektiven erschien der Bau besonders imposant, romantisch-begeisternd oder modern? In einer kleinen, aber feinen neuen Sonderausstellung werden unter dem Motto „Heile Welt!?“ Originalgraphiken aus dem Bestand der Bayerischen Schlösserverwaltung und Fotografien der Burg vor ihrer Zerstörung gezeigt.  Die Sonderausstellung „Heile Welt!?“ ergänzt vom 14. November bis zum 28. Januar die neue Dauerausstellung „HerrschaftsZeiten!“. Die Burg selbst ist dabei  in ihrer zeitgemäßen Erscheinungsform eine der Hauptattraktionen: Eindrucksvolle Mauern des 13. Jahrhunderts, Erker und Gewölberäume des 15. Jahrhunderts, ein ganzer Trakt ohne Zwischendecken und –wände als Zeugnis des 20. Jahrhunderts zeigen im Zusammenspiel die anschauliche Geschichte dieser mächtigen Fürstenburg.  Zu dieser architektonischen Vielfalt bietet nun die Sonderausstellung „Heile Welt!?“ ergänzende Perspektiven. Wieder einmal wird die Cadolzburg so zur Burg, die es in sich hat! Die Ausstellung ist im Eintrittspreis enthalten. Erwachsene zahlen 7,- Euro regulär/ 6,- Euro ermäßigt (inklusive Multimediaguide). Kinder und Jugendliche unter 18 erhalten freien Eintritt. Es ist auch ein Kombiticket mit der Kaiserburg Nürnberg erhältlich, das 12,- Euro regulär /10,- Euro ermäßigt kostet. Die Cadolzburg ist von Oktober bis März dienstags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist 15.15 Uhr. (April-September: 9 bis 18 Uhr) Alle Informationen zur Cadolzburg finden Sie unter www.burg-cadolzburg.de.

Vollsperrung in Deberndorf

In Deberndorf wird die Keidenzeller Str. (Kreisstraße FÜ 24) zwischen den Einmündungen Stinzendorfer Weg und der Dillenbergstraße in der Zeit vom 13.11.2017 bis voraussichtlich 18.11.2017 aufgrund von Kanalanschlussarbeiten für den Ge-samtverkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Deberndorfer Hauptstraße, die Dillenbergstraße und umgekehrt. Die Verkehrsteilnehmer und Anlieger werden um Verständnis gebeten. (LRA Fürth)

Mitfahrbänke wurden eingeweiht

(Cadolzburg) Am 27. Oktober wurden die grün-weiß-gelben Mitfahrbänke, die neu in Cadolzburg auf vier auserwählten Standorten aufgestellt wurden, gemeinsam mit den Initiatoren und Sponsoren offiziell eingeweiht. Als Einweihungsstandort wurde dabei die Mitfahrbank, die im Häuschen bei der Infotafel unterhalb des Pflanzen-Schriftzuges „Cadolzburg“ steht, ausgewählt. Erster Bürgermeister Bernd Obst und Frau Andrea Holzammer vom „Verein zum Erhalt eines lebenswerten Cadolzburg“ dankten in ihren Begrüßungen allen Verantwortlichen für ihr großes Engagement, das sie dabei an den Tag legten. Sie erläuterten allen Anwesenden, unter ihnen auch mehrere Gemeinderäte und Zweiter Bürgermeister Dr. Georg Krauß, die Idee einer Verbesserung der individuellen Mobilität in Cadolzburg, die letztendlich zur Verwirklichung dieses Projektes führte. Angestoßen wurde das Projekt durch den „Verein zum Erhalt eines lebenswerten Cadolzburg“, welches bei der 1. Sitzung des „Arbeitskreises Mobilitätswerkstatt“ quasi erst „geboren“ wurde. Der Gemeinderat stand diesem Vorschlag sehr positiv gegenüber und die Gemeinde unterstützte die organisatorische Umsetzung auf gemeindlichem Grund mit Rat und Tat. Nachdem sich auch verschiedene Sponsoren gefunden hatten, stand einer Umsetzung nichts mehr im Wege. Für drei weitere Bänke, deren Aufstellung in Außenortsteilen geplant ist, sind bereits Sponsoren vorhanden.

Weiterlesen ...

Startschuss für Dirt-Bike-Park

(Cadolzburg) An alle Mountain- und Dirt-Biker! In den nächsten Wochen wird der Startschuss für den Bau eines Dirt-Bike-Parks nahe des TSV Wachendorf erfolgen. Der Auftrag soll schon in Kürze an den erfahrenen Mountainbike Altmeister Guido Tschugg vergeben werden. Und nicht nur das - Ihr könnt euch beteiligen! Und zwar bei der Planung, beim Bau und natürlich auch bei der Instandhaltung des Parks. Nähere Infos gibt es im JuZ Herz, Brunnenstr. 3, beim Jugendpfleger Thomas Gassner. Kommt einfach mal während der Öffnungszeiten (Dienstag – Freitag von 15 – 21 Uhr) vorbei und wir werden sehen, was wir tun können! (Abb.: Guido Tschugg, Foto Credit: maloja)

Frauenfrühstück der SPD

(Cadolzburg) Ein voller Erfolg für unser 22. Herbstfrühstück. Unserer Einladung folgten wieder über 30 interessierte Damen.  In der Gaststätte List ließen wir uns gemeinsam kulinarisch wie auch kulturell bestens unterhalten.  Unser  Gast, Frau Andrea Lipka spannte den Bogen vom Lachyoga über ihr politisches und gesellschaftliches Wirken auf eine äußerst kurzweilige und interessante Art. Wir freuen uns schon auf unsere nächste Veranstaltung im März 2018 und hoffen wieder auf eine rege Teilnahme. (Ihr SPD Frauenfrühstücks-Team: Barbara Pöhlmann, Sonja Wörlein, Daniela Leisner)

Dorfplatz herbstlich geschmückt

(Wachendorf) Dank einiger fleißiger Helfer des Kirchweihvereins Wachendorf erstahlt der Dorfplatz auch in diesem Jahr wieder im herbstlichen Gewand. Kaum war der Sommer offiziell zu Ende, sorgten ein paar kreative Köpfe für herbstliche Stimmung im Ortskern. Anstelle der alljährlichen Nachkärwa fand in diesem Jahr ein Grillfest für die Vereinsmitglieder statt. Bei ausgelassener Stimmung, gutem Essen und musikalischer Begleitung ließ der Kärwaverein den Sommer gemeinsam ausklingen. Natürlich durfte an diesem Abend auch die traditionelle Kärwabaum-Versteigerung nicht fehlen. Bei dem heiteren Auktionsverfahren kamen stolze 500 Euro zusammen, die auch 2017 wieder an den Kindergarten Schwalbennest in Wachendorf gespendet werden sollen. Die offizielle Übergabe der Spende wird am diesjährigen Adventsabend am 6. Dezember am Dorfplatz stattfinden.

Doppelspende für neuen Jugendbus

(Cadolzburg) Am 5. Oktober fanden im Eingangsbereich der Firma Prüfrex in Cadolzburg gleich zwei Spendenübergaben mit je 2.500 Euro von der Firma Prüfrex und vom Lions-Club Cadolzburg für den neu anzuschaffenden Jugendbus des Marktes Cadolzburg statt. An diesem höchst erfreulichen Ereignis für die Cadolzburger Jugend nahm Erster Bürgermeister Bernd Obst, Kurt Müller, Inhaber der Firma Prüfrex, erster Präsident des Lions-Club Cadolzburg Claus Piccu mit seinem Clubmaster Fred Staudacher, der beim Lions-Club schon fast zum Inventar zählt, die beiden Jugendpfleger Thomas Gassner und Andreas Dünisch sowohl der Jugendbeauftragte des Marktes, Andreas Fingerhut teil. In einem kurzen Vorgespräch erläuterte Herr Obst die Gründe der Anschaffung dieses Busses, der auch vom Markt bezuschusst wird. Neben den zu erwartenden Fördermitteln aus dem europäischen Leader-Projekt, haben natürlich, bei einem Gesamtpreis von ca. 30.000 Euro, auch Spender dabei eine tragende Rolle, damit die Anschaffung letztendlich erst ermöglicht werden kann. Danach kümmert sich die Gemeinde um den Unterhalt. Der Bus, der angemietet werden kann, soll dabei insbesondere die Mobilität der Jugendlichen in unserem ländlichen Raum fördern. Herr Kurt Müller, der sich bei der Unterstützung soziale Projekte als sehr spendenfreudiger Inhaber der Firma Prüfrex schon einen Namen gemacht hat, drückte kurz und bündig aus, dass er sich als Unternehmer in der Verpflichtung sehe, auch dazu einen Beitrag zu leisten. Lions Präsident Claus Piccu hob hervor, dass es für die Vorstandschaft, nach der Erläuterung von Herrn Obst, keine lange Überlegungszeit mehr gab und sie mit gutem Gefühl der finanziellen Unterstützung zustimmten. Bürgermeister Bernd Obst und die drei anwesenden Jugendbetreuer bedankten sich im Auftrag der Jugend ganz herzlich bei beiden Sponsoren für die bombastische Unterstützung und waren sehr zufrieden, dass nach den stolzen Spendenbeträgen einer Anschaffung des Jugendbusses nichts mehr im Wege steht. Mit einer symbolischen Übergabe der beiden Spendenschecks wurde diese besondere Zusammenkunft zur Zufriedenheit aller beendet. (EB)

Anzeigen