Mittelalterliches Kochen auf der Burg

Mehr als Kraut und Rüben gibt es im neu eröffneten Museum „HerrschaftsZeiten! Erlebnis Cadolzburg“: In der Burgküche dreht sich im riesigen Ochsenschlot ein (virtueller) Ochs am Spieß und es riecht nach Herdstelle. Noch sinnlicher wird es am kommenden Wochenende (21.10.), als Ersatz für den vom „Winde verwehten“ Termin im August. Dann kann man nicht nur erfahren, was und wie an einem Herrscherhof des späten Mittelalters gekocht wurde. Mittelalterliche Speisen werden vor den Augen der Besucher zubereitet und dürfen auch probiert werden, damit es nicht beim reinen Augenschmaus bleibt! Am Samstag, den 21. Oktober gibt es nun bei einem offenen Workshop zwischen 11 Uhr und 14 Uhr die Möglichkeit, unter sachkundiger Anleitung selbst schnippelnd, mörsernd und rührend Hand anzulegen und zu probieren, was Feines oder Interessantes dabei herauskommt. Bestimmt wird es genauso reizvoll wie der kandierte Kümmel, den Kurfürst Albrecht Achilles und  seine Anna so gerne schleckten und den man in der „Burg, die es in sich hat“, kosten kann. Die Veranstaltung dauert ca. drei Stunden und ist im Museumseintritt enthalten.
 Der Eintritt zur Cadolzburg ist für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei. Erwachsene zahlen 7,- Euro regulär/6,- Euro ermäßigt (inklusive Multimediaguide). Das Kombiticket Cadolzburg + Kaiserburg Nürnberg kostet 12,- Euro regulär/10,- Euro ermäßigt. Das Kombiticket Cadolzburg + Historisches Museum Cadolzburg kostet 8,50 Euro regulär/6,50 Euro ermäßigt. Weitere Informationen zur Cadolzburg finden Sie unter www.burg-cadolzburg.de.

Anzeigen