Mitgliederversammlung der Burgenstraße

(Cadolzburg) Die diesjährige Mitgliederversammlung der Burgenstraße fand in Cadolzburg statt, das zusammen mit Stein und Langenzenn zu den jüngsten Mitgliedern der traditionsreichen Ferienstraße gehört. Prominenter Tagungsort war die Cadolzburg mit ihrer  Ausstellung unter dem Motto „Herrschaftszeiten! Erlebnis Cadolzburg“. Bürgermeister Bernd Obst freute sich ebenso wie die Kuratoren Dr. Uta Piereth und Dr. Sebastian Karnatz, dass sie kurz nach der Eröffnung über vierzig Bürgermeister und Tourismusfachleute aus allen Bereichen der Burgenstraße von Mannheim bis Bayreuth in dem  neuen Erlebnismuseum begrüßen konnten – nicht nur zur Sitzung, sondern auch zur ausführlichen Besichtigung. Der Schwerpunkt des Jahrestreffens lag auf dem Bericht über die breite Palette an Aktivitäten, die die Geschäftsstelle in Heilbronn durchführt. Dabei stellte Geschäftsführerin Ariane Born folgende Bereiche besonders heraus: Die intensive Pressearbeit der letzten Jahre, die an eine Presseagentur vergeben ist, zeigt Wirkung und beschert der Burgenstraße eine zunehmende Präsenz in Presse und Sozialen Medien. Immer mehr entdecken auch Blogger die Route als Reiseziel. Zudem wurde die Öffentlichkeitsarbeit in den Orten an der Strecke verstärkt mit dem Ziel vor Ort einen höheren Bekanntheitsgrad und ein größeres Bewusstsein für die Burgenstraße zu schaffen. Aus diesem Grund gab es auf der baden-württembergischen Landesgartenschau in Öhringen erstmals einen eigenen Burgenstraßentag mit über 250 Mitwirkenden.

Eine feste und wichtige Größe unter den Zielgruppen der Ferienstraße sind die Wohnmobilisten, ihr Anteil an den Gästen steigt weiter. Ganz neu hat die Burgenstraße für Familien mit Kindern Angebote zusammengestellt, darunter auch die vielfältigen Möglichkeiten, die die Cadolzburg für diese Zielgruppe bietet. Schließlich geht das Projekt „Premium Partner Hotels“, in dem sich derzeit 17 ausgewählte Häuser an der Ferienstraße zusammengeschlossen haben, in die dritte Periode. Die Burgenstraße kann ihren Besuchern damit eine bislang nicht gekannte Servicetiefe bieten. Schließlich gab es Zuwachs für den Verein: Die Mitgliederversammlung beschloss einstimmig die Aufnahme von Lauf an der Pegnitz in die Burgenstraße. Den wesentlichen Anknüpfungspunkt bildet dort die historische Laufer Kaiserburg mit der europaweit einzigartigen Wappenkammer. Außerdem kann das neue Mitglied mit Hallerschloss, Oedenberg, Kolerschloss und Welserschloss gleich vier weitere Objekte zum Portfolio der Burgenstraße beisteuern.  Bei den turnusmäßigen Wahlen von Vorstand, Marketing-Ausschuss und Rechnungsprüfern, die alle drei Jahre stattfinden, kandidierten die bisherigen Mitglieder erneut und wurden einhellig in ihren Ämtern bestätigt. Vorsitzender bleibt Bürgermeister Claus Brechter aus Bad Wimpfen, der  das Amt seit 15 Jahren innehat.

Anzeigen