Die Bürger können jetzt stiften

(Cadolzburg) Neben einigen anderen Gemeinden im Landkreis ist der Markt Cadolzburg jetzt auch Teil der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Fürth. Im Cadolzburger Rathaus wurde nun die Stiftungsurkunde für die „Bürgerstiftung Cadolzburg“ unterzeichnet. Unter dem Dach der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Fürth sollen mit der Bürgerstiftung in Zukunft kommunale und soziale Projekte in Cadolzburg gefördert werden. Hierbei investiert der Markt Cadolzburg in den Haushaltsjahren 2017 und 2018 in ein Startkapital von insgesamt 10.000 € (5.000 € pro Haushaltsjahr). Somit, so hat es der Gemeinderat beschlossen, soll ein Grundstock für die Bürgerstiftung gelegt werden, an der sich künftig Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligen können. Das Stiftungsvermögen erhöht sich dann durch Zuwendungen ab einem Betrag von 200 Euro. Zudem kündigt die Sparkasse Fürth, als Betreuer und Stiftungsberater, in einer Sitzung des Gemeinderats an, der Bürgerstiftung Cadolzburg einmalig tausend Euro zu stiften. Für welche Zwecke die Erträge aus der Bürgerstiftung ausgeschüttet werden, wird jährlich vom Stiftungsrat entschieden, der sich aus dem Ersten Bürgermeister Herrn Obst und sechs weiteren, von den Fraktionen des Gemeinderats bestimmten Personen zusammensetzt. Die Palette der „stiftbaren“ Bereiche ist breit gefächert. So können Cadolzburgs Bürger beispielsweise Projekte der Jugend- und Altenhilfe, der Kunst und Kultur oder dem Rettungswesen unterstützen. Mögliche Förderbereiche sind außerdem Projekte des Umwelt- und Naturschutzes oder Aktionen rund um das Thema Sport. Wie auch in den Nachbargemeinden Seukendorf, Veitsbronn oder Roßtal sollen in Cadolzburg vor allem Vereine und Einrichtungen von den Ausschüttungen der Stiftung profitieren. Wichtig sei es bezüglich der Wahl von Förderbereichen auch Anregungen der Cadolzburger Bürger entgegenzunehmen. So kann jedermann Anträge oder Vorschläge bei der Sparkasse Fürth oder dem Markt Cadolzburg einreichen. In den letzten Jahren konnte die Sparkasse Fürth im Rahmen ihrer Stiftergemeinschaft über eine Million Euro ausschütten. Die Hoffnung aller Beteiligten ist es daran anzuknüpfen und die Bürgerinnen und Bürger zu zahlreichen Stiftungseinzahlungen oder Spendenbeiträgen (dies ist in beliebiger Höhe möglich) zu motivieren.

 

Anzeigen