Deutlich stabilisierte Finanzlage

(Zautendorf) Im November fanden die Bürgerversammlungen im Hauptort Cadolzburg und in seinen Nebenorten statt, die relativ viele Bürgerinnen und Bürger zur Information und zum Gedankenaustausch nutzten. Die vierte und außergewöhnlich gut besuchte Versammlung war am 14. November in der Gaststätte „Zu den drei Linden“ in Zautendorf, welcher auch mein Nachbericht zugrunde liegt. Erster Bürgermeister Bernd Obst konnte neben einer überwältigten Anzahl von interessierten Bürgern auch seinen Stellvertreter Dr. Georg Krauß und einige Gemeinderäte herzlich begrüßen. Auf der Tagesordnung stand u.a. auch ein Antrag auf Errichtung einer Reit-Erfahrungs-Anlage, über den eine Abstimmung vorgesehen war und der möglicherweise auch viele Bürger anzog. Nach der Erläuterung des Ablaufes, in welchem Herr Obst mit einer Power-Präsentation einen ausführlichen Überblick über den aktuellem Gemeindestand brachte, nahm er bereits die Spannung von vielen Zautendorfern. Er teilte mit, dass die Bauanfrage eines Reitvereins für die Ausweisung einer Reit-Erfahrungs-Anlage in der Ortsnähe von Zautendorf wieder zurückgezogen wurde. Der große Applaus auf diese Mitteilung zeigte, dass die Zautendorfer dies mit Freude und großer Erleichterung zur Kenntnis nahmen. Der Beginn seiner Präsentation begann mit einem Bild der Cadolzburg, die mit der Eröffnung des Burgerlebnismuseums am 23. Juni bereits schon sehr viele Besucher anzog und ein voller Erfolg für Cadolzburg ist. Ein Eröffnungsbild zeigte einige maßgebliche Personen, die daran beteiligt waren, dass die Cadolzburg jetzt so dasteht. Ebenfalls mit einer Bildprojektion legte er den Anwesenden einen Besuch des Historischen Museums nahe, welches am 05. April eröffnet wurde und in dem zurzeit auch eine interessante Ausstellung des Motorradclubs Cadolzburg bewundert werden kann. Nun einige, von vielen interessanten Zahlen mit Stand vom 30.09.2017, die Herr Obst den Anwesenden bekannt gab. Die Einwohnerzahlen des Marktes liegt bei 11.258 Personen im Vergleich zu 1992 mit 8.857 Personen, wobei die Einwohner in Zautendorf im gleichen Zeitraum von 148 auf 202 stiegen.

Da bis jetzt ein gutes verträgliches Maß erreicht wurde, so Herr Obst, soll in Zukunft auch keine groß Baulandausweisungen mehr erfolgen. Den 59 Geburten stehen 82 Sterbefälle gegenüber, wobei er hofft, dass bis zum Jahresende noch weitere Geburten folgen werden. Auch wenn bis jetzt der Bedarf an Kindergarten- und Krippenplätze immer geschafft wurde, war es nicht möglich, dass immer ein Wunschkindergartenplatz angeboten werden konnte, wenn in anderen Kindergärten noch Plätze frei waren. Ein Überblick aus der Finanzverwaltung zeigte auf, dass sich die Finanzlage aufgrund verschiedener Faktoren deutlich stabilisiert hatte, wobei er die wesentlichen Eckpfeiler und die Einnahmen und Ausgaben näher erläuterte. Die Pro-Kopf Verschuldung ging gegenüber dem Vorjahr von 1228 Euro auf 1054 zurück, wobei diese nach der Stabilisierung unter 1000 Euro fallen werden. Ausführlich erläuterte der Rathauschef die noch abzuarbeitenden Unterhalts- und Investitionsbereiche, den Haushaltsplan 2018, den weiteren Breitbandausbau, das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) für Cadolzburg, die Errichtung einer Kindertagesstätte für 200 Kinder in Wachendorf, eine Sanierung des Street-Soccer-Platzes, eine BMX Strecke in Wachendorf und weitere vorgesehene Maßnahmen. Ausführlich erläuterte Themen waren auch die beitrags- und nicht beitragspflichtigen Maßnahmen bei der Straßensanierung und die getrennten Abwassergebühren, deren Einführung ab 01.01.2018 geplant ist. Da sich der umfangreiche und detaillierte Vortrag von Herrn Obst doch fast eindreiviertel Stunden lang hinzog und bei den Anwesenden bereits Aufbruchstimmung herrschte, wurden die wenigen gestellten Fragen vom Bürgermeister direkt am Tisch der Fragenden beantwortet. (EB)

Anzeigen