Beweg was in Sporch!

(Cadolzburg) Am 17.02.2017 fand unter dem Motto BEWEG WAS in Sproch! eine Jungbürgerversammlung für alle 12 – 20 Jährigen statt. Nun, 3 Monate später am 19.05.2017 lud die Marktgemeinde ins Evang. Gemeindehaus zum Folgetermin. Dabei wurden die zahlreich anwesenden Jugendlichen über erste Ergebnisse informiert und eine konkrete Umsetzung einzelner Projekte besprochen. Begrüßt wurden die Jungbürger auch im Namen der Marktgemeinde Cadolzburg und des Ersten Bürgermeisters vom Jugendbeauftragten Andreas Fingerhut. Organisatorisch ebenfalls wieder eingebunden waren Diakon Andreas Dünisch (Evangelische Kirche), Thomas Gassner (Jugendpflege Süd) und der Kreisjugendring Fürth (Christian Löbel). Gerade der ÖPNV - Öffentliche Personennahverkehr und die damit verbundenen hohen Kosten waren am 17. Februar ein echtes Thema für die Jungbürger. Für viele junge Leute sind Bus und Bahn einfach zu teuer! Denn ab dem 15. Geburtstag, so die im VGN geltende Regelung, ist der volle Erwachsenen-Tarif zu bezahlen. Dieses Anliegen wurde im Rahmen der Nahverkehrsplanung des Landkreises Fürth eingebracht und traf auch bei Landrat Matthias Dießl auf Verständnis. Ein Alleingang des Landreises ist jedoch nicht möglich sondern zu einer Anpassung der Altersgrenze wäre einer Zustimmung aller im VGN beteiligter Parteien nötig.

Mit einer schnellen Regelung ist daher nicht zu rechnen. Aber ein wichtiger Anstoß zur Berücksichtigung der Belange der Jugend im VGN ist getan – auch und gerade dank der Jugendlichen in Cadolzburg. Andere Themen aus dem Treffen mit den Jungbürgern im Februar wie etwa die Optimierung der Sporthallenbelegung oder freies W-LAN im Gemeindegebiet wurden in die Gremien der Marktgemeinde eingebracht und befinden sich in Umsetzung. Wichtigster Agendapunkt beim Folgetreffen war aber die Umsetzung von zwei Projekten, die auf der Prioritätenliste der Anwesenden ganz oben standen: In einer Arbeitsgruppe wurden konkrete Ideen für die Ertüchtigung und Verbesserung des  Streetsoccerplatzes (z.B. Unterstand, Grill, Bodenbelag, Flutlicht und Ballfang(-Netz) im Torbereich des Platzes usw.) und die Schaffung eines Treffpunkts mit Basketballkorb an der ursprünglichen Skatebahn zwischen Cadolzburg und Egersdorf erarbeitet. In der zweiten Gruppe konnte viel Know-how der Jugendlichen zu der geplanten Umsetzung eines (Dirt-) Bikeparks zusammengetragen werden. Beide Projekte sollen noch in 2017 in Angriff genommen werden und der Jugend-, Kultur- und Sportausschuß des Cadolzburger Gemeinderats hat bereits grundsätzlich grünes Licht gegeben. Deshalb sind auch feste Vor-Ort-Termine im Juni und Juli mit den Jugendlichen abgestimmt worden. Denn der Schwung aus der Jungbürgerversammlung sollte genutzt werden und so wollten sich auch alle anwesenden Jugendlichen beteiligen und brennen darauf selbst Hand anzulegen. Da bewegt sich was! Übrigens, wer sich bei der Umsetzung der Projekte einbringen möchte, der kann sich auch an den Jugendbeauftragten des Marktes Cadolzburg Andreas Fingerhut (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wenden, im Jugendzentrum Herz (Geöffnet Dienstag bis Freitag von 15 bis 21 Uhr) beim Jugendpfleger Thomas Gassner (t.gassner@markt-cadolzburg) oder auch beim Leiter der Evangelischen Jugendarbeit in Cadolzburg, Diakon Andreas Dünisch (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel. 0160 1793419) nachfragen. Jede helfende Hand wird benötigt, damit etwas von und für Jugendliche in Cadolzburg entsteht! 

Anzeigen