Adventsstimmung bei Schneetreiben

(Deberndorf) Bereits zum 25. Mal fand am 2. Advent der traditionelle Adventsmarkt des Kulturvereins Deberndorf „Dillnberch-Schlorcher“ unter Beteiligung und Mitwirkung aller Ortsvereine statt. Trotz des kalten und nicht enden wollenden Schneegestöbers fanden sich wieder sehr viele Besucher zur feierlichen Eröffnung vor der selbstgebauten Weihnachtskrippe ein. Die musikalische Umrahmung übernahm dabei der Posaunenchor Zautendorf und der GV „Eintracht“ Deberndorf. Vorstand Robert List begrüßte die Besucher, unter ihnen auch Landrat Matthias Dießl und Erster Bürgermeister Bernd Obst, auf das Herzlichste. In kurzen Worten ließ er die eigentliche Entstehung des Adventsmarktes etwas Revue passieren. Im August vor 25 Jahren begannen die damaligen Mitglieder des Kulturvereins mit dem Bau der Weihnachtskrippe, die seitdem den Mittelpunkt, der im Kreise aufgestellten Buden, bildet. Gemeinsam wurden die Krippenfiguren gefertigt, die teilweise schön und manchmal nicht so schön waren und durch kleine Änderungen erst hingetrimmt werden mussten. Vom Kulturverein wurde damals beschlossen, die Krippe mit einem jährlich stattfindenden Adventsmarkt zu würdigen. Anfangs wurden die Verkaufsbuden vom Markt zur Verfügung gestellt. Danach bauten alle Vereine mit dem Material, welches vom Markt zur Verfügung gestellt wurde, ihre eigenen Buden. Die Hütten, die alle zerlegbar waren, wurden die ersten Jahre direkt am Platz zusammengebaut. Danach erfolgte der Zu- und Abtransport motorisiert. Herr List bedankte sich bei allen Mitwirkenden und Beteiligten recht herzlich, die wieder zum Gelingen dieses Marktes beitrugen. Sowohl Landrat Matthias Dießl als auch Bürgermeister Bernd Obst lobten in Ihren Grußworten das Engagement des Kulturvereins und der vielen Deberndorfer Vereine, die diesen schnuckeligen und familiären Adventsmarkt jedes Jahr auf die Beine stellen. Sie bedankten sich herzlich für den großen ehrenamtlichen Einsatz und für das vielfältige Wirken vor Ort aller Beteiligten, welches die Tradition eines Deberndorfer Adventsmarktes nun schon jahrzehntelang aufrechterhält. Dies zeugt von einem enormen Gemeinschaftsgefühl wie wir es in unseren Ortschaften einfach brauchen, dass diese auch weiterhin so lebens- und liebenswert bleiben. Für kulinarische Leckereien und weihnachtliche Basteleien sorgten folgende Deberndorfer Vereine: Feuerwehr, Fischereiverein, Frauenkreis, Gesangverein, Kärwaburschen- und Madli, Kindergarten, Kulturverein, Motorsportclub, Obst- und Gartenbauverein, Stammtisch Schlossgeister sowohl Fr. Schönleben-Schaller. (EB)

Anzeigen