Schülercoaches gesucht

Neue Schülercoaches in Cadolzburg - Das wäre doch mal eine Schlagzeile wert, oder? Nein, die alten sind nicht verbraucht, es sind nur zu wenige. Der Bedarf steigt jetzt mit Beginn des nächsten Schuljahres. Schülerinnen und Schüler wünschen sich Freunde zur Erweiterung ihres sozialen Umfeldes, Freunde, die nicht erziehen müssen und keine Hausaufgaben aufgeben. Freunde, die sie einfach akzeptieren und wertschätzen, auch wenn sie nicht die Klassenbesten sind. „Kein Kind zurücklassen“ ist ein Projekt der Bertelsmann Stiftung in Nordrhein-Westfalen, das auf den gleichen Erkenntnissen basiert, die auch die Stiftung „Der Schülercoach“ bewegen. Hannelore Kraft sagte dazu, Zitat: „Ganz praktisch heißt das: Wir dürfen uns nicht erst dann um sie (die Kinder) kümmern, wenn sie in eine Notlage geraten sind, sondern müssen so früh wie möglich dafür sorgen, dass sie erst gar nicht in Not geraten“.

Weiterlesen ...

Besuchermagnet Milchhausfest

Milchhausfest im Burggraben(Cadolzburg) Auch dieses Jahr feierte die „Banderbacher Verwerfung“ Ende Juli das beliebte Milchhausfest am Rande der Burg. Bereits nachmittags sorgten bei bestem Wetter die zahlreichen Vereinsmitglieder mit selbstgebackenem Kuchen, kühlen Erfrischungsgetränken und Kaffee für ihre Gäste. Auch heuer sorgten in bewährter Weise die „Burchgrommusikanten“ für die musikalische Umrahmung zwischen altem Milchhaus und der Schlossbrücke. Am Abend konnte man köstliche Grillspezialitäten sowie das perfekt temperierte Fassbier aus dem Felsenkeller genießen. Die gute Stimmung wurde zu späterer Stunde noch von der Band „RocKing“ gesteigert, die den Gästen kräftig einheizte. Auch diese Jahr zeigt sich die „Banderbacher Verwerfung“ spendabel und lässt den Erlös des Milchhausfestes der Ortsverschönerung zugute kommen. Es war bemerkenswert, wie viele fleißige Helfer dieses Highlight wieder mitgestalteten. Dank des hervorragenden Miteinanders klappte alles großartig!

Ferienprogramm: Pferde auf der Burg


Hunderte Pferde passten in die Pferdeställe der Vorburg der Cadolzburg. Wofür brauchte man Pferde im Mittelalter eigentlich? Wie sahen sie aus und wie groß waren sie? Bei unserem Aktionstag rund ums Pferd erfahrt ihr alles über Pferde im Mittelalter. Zusammen fertigen wir Schablonen von Pferden damals und heute in Lebensgröße an und bemalen eine Pferdedecke mit mittelalterlichen Motiven. Wer mag, kann auch mal ein Pferd in der Cadolzburger Pferdeschwemme striegeln, denn als Höhepunkt des Aktionstags bekommen wir auch Besuch von echten Pferden!
Treffpunkt: 1. August 2016 in Vorburg der Cadolzburg
. Der Aktionstag findet von 10-16 Uhr statt. Kosten: 3,- EUR. Für Kinder von 8-12 Jahren.
Essen/Getränk: Verpflegung und Getränk bitte mitbringen
. Kleidung: Bitte wetterangepasste Kleidung, die schmutzig werden darf, und festes Schuhwerk.
Veranstalter: Bayerische Schlösserverwaltung, Museumspädagogik Burg Cadolzburg, Monika Dreykorn, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel.: 0176/38786546.Die erforderliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten kann auf der Homepage des Marktes Cadolzburg unter www.cadolzburg.de heruntergeladen werden und ist bei Abholung des Ferienpasses vorzulegen!

25 Jahre STS Wachendorf

STS Wachendorf(Wachendorf) Musical in Wachendorf – diese Spektakel gibt es jetzt schon seit 25 Jahren! Und so war es an der Zeit die Vergangenheit noch einmal Revue passieren zu lassen. Doch das ist erst einmal leichter gesagt als getan, denn immerhin unterteilt sich die Sport-Tanz-Show mittlerweile in drei Gruppen, die eigenständig an ihren Projekten arbeiten. So bedurfte es einer Idee. Einer Idee die die Gruppen zusammenführt und an einem Projekt gemeinsam arbeiten lässt. Diese Idee ins Leben zu rufen, war die Idee von einem Mann – einem Visionär der STS erst zu dem gemacht hat was es heute ist: Gerhard Zimmermann. Seit je her hat er die Musicalbegeisterten um sich geschart und tollkühne Projekte auf die Beine gestellt, wie auch die „STS Musical Gala“. Gemeinsam mit einem kleinen Team wurde die Idee geschliffen und geformt, bis sie zu dem emotionalen, unterhaltsamen und wunderbaren Erlebnis wurde, das Sie am 21. und 22. Juli 2016 in der Mehrzweckhalle Wachendorf erleben konnten. Moderiert von Urgesteinen der Musicalgruppe, wurde das Publikum in einer herzlich vertrauten Atmosphäre durch die STS Geschichte hinter, vor und auf der Bühne geführt.  Später würdigte Bürgermeister Bernd Obst Gerhard Zimmermann mit sehr persönlichen Worten und verlieh ihm den „goldenen Rollschuh“, als den STS-Golden-Oscar für seine Idee – Starlight Express mit den Kindern ein erstes Mal auf der Bühne zu realisieren und somit STS zu gründen. Doch stand bei allem das Musical natürlich im Vordergrund! Die Show bot einen bunten, rasanten Querschnitt durch viele bisher aufgeführten Musicals: Starlight Express, STS Large Will Rock You, Grease, Ages of Rock, Zwei Welten und viele mehr – die von einem Ensemble von über 60 Darstellern in einer Altersspanne von 5 bis 34 Jahren auf die Musicalbühne Wachendorf gebracht wurden. Abgerundet wurde die Musical Gala am 23.Juli 2016 durch ein Band Open Air, das leider auf Grund des unbeständigen Wetters in die geschützte Mehrzweckhalle wandern musste. Doch das hat dem Ganzen keinen Abstrich getan. Drei Bands mit ehemaligen STS Mitgliedern und aktiven Helfern haben alles gegeben, um das Bestehen der Musicalgruppe zu feiern. (Foto: Andreas Roch)

Coole Bilder im Rathaus

Bilder Losert(Cadolzburg) Am 18. Juli, mitten im fränkischen Sommer, präsentierte der passionierte Fotograf Andreas Losert seine, im wahrsten Sinne des Wortes „coolen“ Bilder aus Südwestschweden im Cadolzburger Rathaus. In seiner Begrüßung der vielen interessierten Besucher freute sich Erster Bürgermeister Bernd Obst sehr, dass der Fotokünstler Andreas Losert, der mit seiner Familie anwesend war, bereits zum dritten Mal mit seinen wunderschönen und außergewöhnlichen Fotografien das Rathaus verschönert. Vielleicht kühlen uns die Winterbilder, so Herr Obst, bei den momentanen Temperatur etwas herunter. Er bezeichnete die Fotos als wunderbare Aufnahmen, die beweisen, dass der Künstler einen hervorragenden Blick zwischen der Mischung an schwarzweiß und Farbaufnahmen besitzt. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Andreas Losert erläuterte dieser auf einer Landkarte, in welchen Gebieten die Fotos geschossen wurden. Er freute sich, dass so viele interessierte Besucher an der Vernissage teilnahmen. Im Januar 2016 hatte er sich auf Fotosafari nach Fjällbacka begeben. Bekannt ist die Gegend durch das Ferienhaus von Ingrid Bergmann und durch die Schriftstellerin Camilla Läckberg mit ihrer Krimireihe „Mord in Fjällbacka“. Besonders hob der Fotokünstler hervor, dass man in dieser Region leckeren Hummer, frisch aus dem Meer, genießen kann. Vor allem die Bilder aus dem Tjurpannan Naturreservat (nördlich von Fjällbacka) sowie von der Väderöarna Insel (Wetterinsel), die mit einer einstündigen Bootsfahrt von Hamburgsund aus erreicht wird, begeisterten das fachkundige Publikum und sorgten für rege Fachsimpeleien. Nach der offiziellen Eröffnung gab es für die Besucher kein Halten mehr. Hoch interessiert schlenderten sie begeistert durch die Ausstellung und bewunderten die faszinierenden „eingefrorenen“ Landschaftsbilder. Eine überaus gelungene Ausstellung im Cadolzburger Rathaus, die noch bis Ende September an den allgemeinen Öffnungszeiten bewundert und bestaunt werden kann. Die Bilder können auch käuflich erworben werden. Den Reinerlös stellt der Fotokünstler der Evangelischen Kindertagesstätte „Zur Heiligen Heid“ zur Verfügung. Bitte richten Sie ihre Bestellung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Übergabe des Erlöses erfolgt bereits im September an die Kita. (EB)

Vollsperrung der Kreisstraße FÜ 24/Deberndorfer Straße in Keidenzell

In Keidenzell wird die Deberndorfer Straße zwischen der Fürther Straße und der Straße Am Dorfweiher in der Zeit vom 1.8.2016 bis voraussichtlich 3.8.2016 aufgrund von Kanalbauarbeiten für den Gesamtverkehr gesperrt.

Die Umleitung ist entsprechend ausgeschildert.

Die Verkehrsteilnehmer und Anlieger werden um Verständnis gebeten.

Das Landratsamt informiert

Am Mittwoch, 27.07.2016, ist in der Zeit zwischen 8.00 Uhr und 12.30 Uhr aufgrund einer internen Mitarbeiterveranstaltung die Abteilung Bau- und Umweltangelegenheiten des Landratsamtes grundsätzlich nicht erreichbar. Bei der Pforte des Landratsamts ist es aber möglich, Unterlagen für die einzelnen Bereiche der Abteilung abzugeben. Dies betrifft die Sachgebiete: Umweltschutz, Naturschutz und Landschaftspflege, Wohnungswesen und Bauleitplanung, Bauordnung, Denkmalschutz.Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, dies bei der Planung ihrer Termine im Landratsamt zu berücksichtigen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

CaWeLa feiert 25-jähriges Bestehen

(Cadolzburg) Am 10. Juli feierte das CaWeLa Fairhandelszentrum Nordbayern, Am Farrnbach 21 in Cadolzburg, sein 25-jähriges Bestehen.
CaWeLa heißt Cadolzburger Welt Laden und ist ein Groß- und Einzelhandel für fair gehandelte Waren, die vor allem aus Entwicklungsländern stammen. Hier kaufen Weltläden, Aktionsgruppen, Gemeinden, Groß- und Einzelhändler, Firmen und Privatpersonen aus dem Raum Nordbayern z. B. Lebensmittel (vor allem Kaffee, Tee, Schokolade. usw.), Handwerksartikel, Spielzeug, Kunstgegenstände, Schmuck und Textilien. Mit einem feierlichen ökumenischen Jubiläumsgottesdienst wurde der 25. Geburtstag eingeläutet. Zelebriert von der Gemeindereferentin Gabriele Syben von der katholischen Pfarrei St. Otto und dem Ev. Pfarrer Michael Büttner, konnten die Besucher vor den Toren des Fairhandelszentrums einen höchst abwechslungsreichen Gottesdienst miterleben. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Posaunenchor der Landeskirchlichen Gemeinschaft in altbewährter Weise. Auch wenn bei diesem Open Air-Gottesdienst aufgrund der brennenden Sonne die Sonnenplätze gemieden wurden, fanden die Besucher genügend Schattenplätze unter den aufgestellten Überdachungen. 

Weiterlesen ...

Faire Bälle für ein faires Spiel

(Cadolzburg) „Cadolzburg spielt fair“ lautete das Motto am 2.7.16 vor dem G-Jugend (U7)-Turnier des TSV Cadolzburg. Monika u. Günther Schwarz vom Fairhandelszentrum CaWeLa, Cadolzburger Großhandel für Produke aus fairen Handel, spendete den lokalen Vereinen TSV Cadolzburg u. TSV Wachendorf fair produzierte Fußbälle. Damit holt CaWeLa zwei der mitgliederstärksten Vereine am Ort mit in das Boot der laufenden Bewerbung für das „Fair Trade Town“ – Siegel. Seit Mai kümmert sich ein „Steuerungskreis“ aus Marktgemeinderäten, lokalen Unternehmen, Einrichtungen u. Vereinen um die Cadolzburger Fair Trade Town – Bewerbung. Für dieses Siegel gibt es Mindestvorgaben über die Verbreitung und Verwendung von fair gehandelten Produkten in einer Kommune. Aktuell werden noch Gastronomie-Betriebe gesucht, die wenigstens zwei fair gehandelte Produkte wie z.B. Kaffee, Tee, Portionszucker, Schokolade anbieten. Die Bewerbung soll noch im Sommer abgeschickt werden. Interessierte Unternehmen u. Vereine können sich gern beim Steuerungskreis – Sprecher Stefan Grünbaum (Marktgemeinderat) melden oder beim Fairhandelszentrum CaWeLa  (Tel. 797322) zu den Produkten beraten lassen. Weitere Infos unter  www.fairtrade-towns.de, www.fairtrade-deutschland.de,  www.eine-welt-promotoren-bayern.de.

Eine Wirtshauskärwa zum Schlemmen

(Roßendorf) Am zweiten Juliwochenende reihten sich auch die Roßendorfer mit ihrer Wirtshauskärwa in den Kirchweihreigen des Marktes Cadolzburg ein. Neben kulinarischen Schlemmereien, traditionellen Bräuchen und lustigen Spielen sorgten gleich vier verschiedene Musikgruppen für die passende Kirchweihstimmung der Wirtshauskärwa von Familie Liehret.  Bereits zum 6. Mal begann am Freitag Chefkoch Dominic Liehret, der seit Mai 2011 von seinen Eltern Sonja und Michael in der 5. Generation das Gasthaus „Zur alten Schmiede“ übernommen hatte, seine Wirtshauskärwa mit dem traditionellen Sauerfleischessen und einer deftigen fränkischen Schlachtschüssel.
Daneben konnten die Essensgäste auch eine große Auswahl an traditionellen fränkischen Gerichten genießen. Bereits zum 6. Mal sorgte abends die Rock & Pop Band „X-BITE“ auf der Freiluftbühne für fetzige Töne. Offiziell ging es dann am Samstag nachmittags mit dem Aufstellen des geschmückten Kirchweihbaumes und dem Bieranstich weiter. 

Weiterlesen ...

Das Burgerlebnis ist zum Greifen nah

(Cadolzburg) Bereits seit Juni 2014 ist die Cadolzburg, eine der repräsentativsten Burgen Bayerns, wegen umfangreichen Renovierungs- und Umbauarbeiten für die Öffentlichkeit geschlossen. Gut zwei Jahre danach informierten sich am 1. Juli, bei einem Rundgang durch die zugänglichen Räumlichkeiten, viele bekannte Persönlichkeiten und Beteiligte über den Baufortschritt. Neben Bürgermeister Bernd Obst, Landrat Matthias Dießl, MdL Hans Herold, Harry Scheuenstuhl und Petra Guttenberger war auch, in Vertretung vom Präsidenten Bernd Schreiber, Frau Dr. des. Cordula Mauß, Pressesprecherin der Bayerischen Verwaltung der staatl. Schlösser, Gärten und Seen (BSV) anwesend. Von der BSV waren außerdem Dr. Uta Piereth und Dr. Sebastian Karnatz (Kuratoren des neuen Museums) sowie Jürgen Bauer, der für die Cadolzburg zuständige Baureferent vor Ort. Vom Staatlichen Bauamt Erlangen-Nürnberg nahmen Sabina Morkisz, Roman Zirngibl und Klaus Biedermann an der Besichtigung teil. Die Begrüßung im Burgvorhof erfolgte durch Frau Dr. Mauß. In ihren Grußworten und Erklärungen freuten sich die weiteren Redner, dass dieser Informationsrundgang heute stattfinden konnte. Sie hoben die Wichtigkeit des weiteren Ausbaus der Burg hervor und dankten allen Personen, die sich erfolgreich und mit viel Engagement für den Ausbau der Burgruine einsetzten. Die Führung übernahm der für die Cadolzburg zuständige Baureferent Jürgen Bauer von der Bayerischen Schlösser-, Gärten- und Seenverwaltung.

Weiterlesen ...

Vier tolle Kärwatage in Zautendorf

 

Am 3. Juliwochenende feierten die Zautendorfer rund um das Gasthaus „Zu den drei Linden“ der Familie Hofmann mit vielen Besuchern und unter idealen Wetterbedingungen ihre Kärwa unter freiem Himmel. Bereits am Freitag ging es beim traditionellen Bieranstich im schönen und gemütlichen Biergarten rund. Für angenehme musikalische Unterhaltung sorgte in altbewährter Weise der Allroundmusiker Hans Schober. Bei der Vielfalt von Angeboten mit Schlachtschüsselspezialitäten, Schnitzelgerichten, bunten Grilltellern, saftigen Koteletts und fränkischen Bratwürsten war für jeden Geschmack etwas dabei und die Gäste ließen es sich schmecken. Nach einem musikalischen Tusch begrüßte Wirtstochter Kerstin im Namen der ganzen Familie und des Teams die Gäste auf das Herzlichste. Sie freute sich, dass der Biergarten so gut gefüllt war, auch wenn nicht wirklich sommerliche Temperaturen herrschten. Danach übernahm Bürgermeister Bernd Obst das Zepter. Er freute sich, dass er dieses Jahr den Bieranstich in Zautendorf wieder übernehmen konnte und zeigte sich begeistert, dass in Zautendorf so viele Bewohner, egal bei welchen Anlässen, sehr aktiv mitwirken.

Weiterlesen ...

Anzeigen